Formel 1 - Interlagos: Kurve 14 soll entschärft werden

Piloten wollen mit FIA sprechen

GPDA-Vorsitzender Rubens Barrichello unterstützt die Bemühungen, die "Curva do Cafe" in Interlagos zu entschärfen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem vergangene Woche Stockcar-Pilot Gustavo Sondermann nach einem Crash in Interlagos verstarb, überlegt man die Kurve 14 zu entschärfen, in der Sondermann verunglückte. "Wenn die Streckenverantwortlichen wollen, dass wir F1-Piloten mit der FIA sprechen, um diese Kurve zu entschärfen, dann werden wir das tun", sagte GPDA-Vorsitzender Rubens Barrichello.

Wenn es nach Felipe Massa geht, dann soll die Kurve so schnell wie möglich geändert werden. "Es ist nicht der erste Todesfall, den wir hatten. Wir müssen die Kurve verbessern", stellte der Brasilianer klar. Teamkollege Fernando Alonso sowie Mark Webber erlebten bereits am eigenen Leib wie gefährlich die "Curva do Cafe" - der langgezogene Linksbogen vor Start und Ziel - sein kann.

"Das Problem ist, dass man erst sieht, was in der Kurve vorgeht, wenn man dort ist. Die Kurve geht bergauf und im Cockpit sitzen wir sehr tief unten. Gleichzeitig fahren wir im fünften oder sechsten Gang mit 220 km/h durch die Kurve", sagte Webber. Charlie Whiting wollte sich abseits des Malaysia-GP zu der Sache nicht äußern.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x