Formel 3 EM - Vorschau: Showdown im Titel-Dreikampf

Wehrlein in Lauerstellung

Die Formel 3 Euro Serie biegt auf die Zielgerade ein: Beim Finale in Hockenheim entscheidet sich, wer die Meister-Nachfolge von Roberto Merhi antritt.

Motorsport-Magazin.com - Am kommenden Wochenende geht der Kampf um den Titel in der Formel 3 Euro Serie 2012 in die letzte Runde. Auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring Baden-Württemberg steht das Saisonfinale an. Der Spanier Daniel Juncadella (Prema Powerteam) hat als Führender der Fahrerwertung die besten Chancen, die Nachfolge seines Landsmannes Roberto Merhi anzutreten. Rookie Pascal Wehrlein (Mücke Motorsport), Ferrari-Schützling Raffaele Marciello (Prema Powerteam) und William Buller (Carlin) wollen dennoch alles versuchen, Juncadella in den letzten drei Saisonläufen vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen.

Mit einem Vorsprung von 35 Zählern auf seinen ersten Verfolger Pascal Wehrlein kann Daniel Juncadella sich zwar nicht zurücklehnen, doch er geht als klarer Favorit in das Finalwochenende. Auch wenn der Spanier in seinem dritten Formel-3-Jahr über einen größeren Erfahrungsschatz verfügt als seine zwei härtesten Verfolger Wehrlein und Marciello, wollen die beiden Youngster ihm beweisen, dass sie auf Augenhöhe kämpfen.

Titelkampf kein Thema für Wehrlein

"Der Kampf um den Titel der Formel 3 Euro Serie ist für mich kein Thema, denn ich habe es nicht mehr selbst in der Hand", sagte Wehrlein. "Ich konzentriere mich darauf, beim Finale noch einmal Rennen zu gewinnen. Und wenn ich damit dann den zweiten Platz in der Gesamtwertung absichern könnte, wäre ich auch sehr glücklich. Außerdem will ich meinen Freunden und Bekannten, die mich anfeuern werden, zum Abschluss einer tollen Saison eine gute Show bieten."

Zum Finale der zehnten Saison der Formel 3 Euro Serie haben sich gleich sechs Gaststarter angekündigt: Van Amersfoort Racing geht mit den beiden Fahrern Dennis van de Laar und Lucas Auer in das Rennwochenende; Fortec Motorsport bringt Felix Serralles, Alex Lynn und Luis Felipe Derani an den Start; für Carlin steuert GP2-Pilot Felipe Nasr einen dritten Dallara.


Weitere Inhalte:

nach 1 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x