Formel 3 EM - Spielberg: Gutes Wochenende für Mücke

Qualifying verhindert besseres Ergebnis

Team kfzteile24 Mücke Motorsport mit zwei Podestplätzen in der FIA Formel-3-EM auf dem Red Bull Ring - Lucas Auer beim Heimrennen zweimal Dritter

Motorsport-Magazin.com - Mit zwei Podiumsrängen kehrt das Team kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin von der achten Saisonstation der FIA Formel-3-Europameisterschaft am Wochenende (1. - 3. August) auf dem Red Bull Ring in Österreich zurück. Lokalmatador Lucas Auer aus Kufstein wurde nach Rang zehn in Saisonlauf 22 am Samstag (2. August) in den Rennen 23 und 24 am Sonntag jeweils Dritter. Felix Rosenqvist aus Schweden schied nach Rang vier am Samstag in den beiden Läufen tags darauf jeweils vorzeitig aus.

Tatiana Calderon fuhr am Sonntagnachmittag als Neunte zum vierten Mal in dieser Saison in die Punkteplätze. Zuvor war sie auf den Rängen 11 und 13 ins Ziel gekommen. Als Elfter knapp an den Top Ten vorbei fuhr Roy Nissany (Israel/alle Dallara Mercedes) am Sonntagnachmittag, zuvor war er 15. und 14. geworden.

Mücke Motorsport liegt auf dem dritten Platz in der Teamwertung - Foto: FIA F3

"Unterm Strich war es für uns mit zwei Podestplätzen und weiteren Punkteplatzierungen ein gutes Wochenende. Allerdings waren die Qualifying-Ergebnisse nicht gut genug, um noch weiter vorn zu landen. Mehr war nicht drin", sagt Teamchef Peter Mücke. "Lucas hat das Beste aus der Situation gemacht. Felix hatte zweimal Pech, als er vorn mitfahrend unverschuldet in Kollisionen verwickelt wurde und ausschied."

Mücke weiter: "Tatiana war wieder sehr gut unterwegs, hat sich in einigen harten Zweikämpfen gut behauptet und wurde am Ende wieder mit Punkten belohnt. Auch Roy war gut unterwegs, hatte aber ebenfalls mit Kollisionen Pech. Er gab aber nicht auf, fuhr zum Beispiel nach einer Durchfahrtsstrafe durch die Boxengasse wieder einige Plätze nach vorn. Tatiana und Roy waren vom Speed her nur wenige Zehntelsekunden hinter ihren Teamkollegen", erklärt Peter Mücke.

Zwei Ausfälle und ein vierter Platz in Spielberg: Felix Rosenqvist - Foto: FIA F3

Lucas Auer, der in der Fahrergesamtwertung jetzt Vierter ist, freute sich über die beiden Podestplätze in seiner Heimat Österreich. "Generell bin ich sehr glücklich mit dem Fortschritt, den wir von Freitag bis Sonntag gemacht haben. Mein Team kfzteile24 Mücke Motorsport hat wirklich sehr gute Arbeit geleistet", sagt er. Felix Rosenqvist ist im Klassement weiter Siebter. Tatiana Calderon wird auf Rang 18 geführt, zwei Ränge vor Roy Nissany. In der Teamwertung liegt kfzteile24 Mücke Motorsport auf dem dritten Platz.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x