Formel 3 EM - Ungarn-Test: Mega-Talent Verstappen vorn

Carlin in der Verfolgerrolle

Max Verstappen sorgt beim F3 EM-Test in Ungarn für Furore: Der 16-jährige Kart-Aufsteiger setzte sich gegen die versammelte Elite durch.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 3 EM bereitet sich mit Testfahrten in Ungarn auf die kommende Saison vor. Beim ersten offiziellen Test setzte Max Verstappen ein Ausrufezeichen und zeigte, dass er zu den aktuell stärksten Nachwuchspiloten der Welt zählt. Der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Jos Verstappen erzielte zum Auftakt auf dem Hungaroring die Bestzeit. Für seine beste Runde benötigte er im Boliden von Van Amersfoort 1:36.505 Minuten und war damit eine Zehntelsekunde schneller als der Zweitplatzierte Jordan King.

"Es ist meine erste Saison in einem Rennauto und ich muss mich im Moment noch an alles gewöhnen", sagte Verstappen. "Mit Platz eins hätte ich nicht gerechnet, aber schon im Auto hatte ich ein sehr gutes Gefühl."

King führte ein Carlin-Trio auf den Plätzen zwei bis vier an: Hinter dem Britischen F3-Meister landeten seine Teamkollegen Antonio Giovinazzi und Jake Dennis. Die VW gepowerten F3-Autos gaben also deutlich den Ton zum Auftakt der Tests an.

Titelanwärter liegt zurück

Felix Rosenqvist war als Fünfter der beste Mercedes befeuerte Pilot im Mücke-Auto. Der Vize-Meister des Vorjahres hatte gut zwei Zehntel Rückstand auf den 16-jährigen Verstappen, der vom Kart direkt in die stärkste F3-Serie der Welt aufgestiegen ist.

Hinter Rosenqvist reihte sich Lotus-Junior Esteban Ocon, der für Prema startet, ein. Platz sieben ging an den Österreicher Lucas Auer, der seine zweite Saison mit Mücke Motorsport in Angriff nimmt. Der Neffe von Gerhard Berger war in 1:36.805 Minuten rund drei Zehntel hinter der Tagesbestzeit. Tom Blomqvist (Carlin), Riccardo Agostini (EuroInternational) und Van Amersfoort-Youngster Jules Szymkowiak komplettierten die Top-10.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x