Formel 3 EM - Starterfeld für die Saison 2014 präsentiert

F3 ist die beste Schule

Als erste Formel-Nachwuchsserie meldet sich die F3-Europameisterschaft mit einem vollen Starterfeld für die Saison 2014 aus der Winterpause zurück.

Motorsport-Magazin.com - Talente aus 17 Ländern, darunter acht Rookies, begeben sich 2014 an elf Rennwochenenden auf die Jagd nach wertvollen Meisterschaftspunkten. Auf prestigeträchtigen Formel-1-Strecken und anspruchsvollen Straßenkursen werden im Rahmen internationaler Top-Serien europaweit 33 Rennen ausgetragen. "Die Formel 3 ist die beste Schule, die jeder Fahrer absolvieren sollte. Die Nennliste, die zwölf großartige Teams aufweist, kann sich mit Routiniers und einem kleinen Dutzend Rookies, deren Leistung ab sofort in einer eigenen Wertung gewürdigt wird, absolut sehen lassen", betont Gerhard Berger.

"Wenn man sich das Leistungsniveau ansieht, dann ist es klar, dass wir auch in dieser Saison einen großartigen Champion haben werden", fuhr der Präsident der FIA Single-Seater-Kommission fort. Mit jeweils vier Fahrern sind Italien und Großbritannien die am stärksten vertretene Nation im 2014er-Starterfeld der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Die niederländischen Farben werden durch die zwei Rookies Max Verstappen und Jules Szymkowiak (beide Van Amersfoort Racing) sowie den erfahrenen Dennis van de Laar (Prema Powerteam) vertreten. John Bryant-Meisner (Fortec Motorsports) aus Schweden, der im letzten Jahr zunächst zwei Gastspiele in der FIA F3-EM absolviert hatte, startet nun in seine erste volle Saison.

Erstmals Titel für besten Rookie

Unter den Rookies finden sich neben dem 17-jährigen Franzosen Esteban Ocon (Prema Powerteam), weitere Ausnahmetalente wie der erst 15-jährige Santino Ferrucci (Eurointernational), Antonio Fuoco (Prema Powerteam) oder Jake Dennis (Carlin). Insgesamt acht Neulinge werden in der Saison 2014 erstmals auch um den Titel des besten Rookie antreten. Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin), Sohn des ehemaligen Rallye-Weltmeisters Stig Blomqvist, bleibt der EM ebenso erhalten wie der aktuelle britische Formel-3-Champion Jordan King (Carlin) oder die einzige Dame im Starterfeld, Tatiana Calderon. Die Kolumbianerin fährt an der Seite von Landsmann und Formel-3-Rookie Oscar Tunjo für das französische Team Signature mit einem Renault-Motor.

Die Berliner Mannschaft kfzteile24 Mücke Motorsport setzt neben Felix Rosenqvist auf Routiniers: der Österreich Lucas Auer und den Israeli Roy Nissany. "Wir werden wieder versuchen, um den Meistertitel zu kämpfen, den Felix im Vorjahr nur knapp verpasst hatte", sagt Peter Mücke. Der Australier Mitch Gilbert wechselt von den Berlinern zu Fortec Motorsports und besetzt dort das zweite Cockpit. Double R Racing sichert sich die Dienste des 22-jährigen Felipe Guimaraes aus Brasilien. Das Newcomer-Team West-TecF3 setzt den Puerto Ricaner Felix Serralles hinter das Steuer eines Dallara-Mercedes.


nach 11 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x