WRC - Führungswechsel in Portugal: Hirvonen vorne

Latvala rollt aus der Rallye

Ford-Pilot Mikko Hirvonen hat die Führung in Portugal übernommen. VW-Pilot Sebastien Ogier ist hinter Ott Tänak im zweiten Ford auf Rang drei abgerutscht.
von

Motorsport-Magazin.com - Führungswechsel bei der Rallye Portugal. Ford-Pilot Mikko Hirvonen hat mit seiner Bestzeit auf der finalen Prüfung des Freitags die Spitze von Sebastien Ogier übernommen. Der Volkswagen-Pilot liegt nun 6,5 Sekunden hinter Hirvonen und musste sogar Rang zwei abgeben. Diesen hat nach insgesamt sieben Prüfungen nun Ford-Pilot Ott Tänak inne.

Ich bin wirklich glücklich, aber wir haben immer noch zwei Tage vor uns und Sebastien wird mich nicht so weitermachen lassen.
Mikko Hirvonen

"Ich wollte voll attackieren und es hat funktioniert", strahlte Hirvonen im Ziel und fügte lachend hinzu: "Es ist einfach fantastisch. Ich würde mir wünschen, dass die Rallye jetzt zu Ende ist." Hirvonen setzte am Nachmittag auf weiche Reifen und wähnte sich zunächst im Nachteil, da die Bedingungen trockener als erwartet ausfielen. "Ich bin wirklich glücklich, aber wir haben immer noch zwei Tage vor uns und Sebastien wird mich nicht so weitermachen lassen."

Ogier kämpfte am Freitag mit dem Nachteil, die Strecke für die anderen Piloten säubern zu müssen - für Ogier aber nicht so schlimm wie zunächst angenommen. "Es war nicht so schlecht, heute Erster auf der Strecke zu sein. Ich tat, was ich konnte", resümierte Ogier. Der Weltmeister setzte auf vier harte und lediglich einen weichen Reifen - im Nachhinein die falsche Wahl. "Ich hätte heute Nachmittag mehr von den weichen Reifen benötigt." Am Samstag starten Ogier und Hirvonen nun als Drittletzter und Letzter, womit die Streckenverhältnisse nahezu identisch sein werden.

Drama um Latvala

Mit nur 0.2 Sekunden Rückstand auf Ogier war Jari-Matti Latvala in den Nachmittag gestartet. Bereits nach wenigen Kilometer war seine Aufholjagd aber durch einen Überschlag beendet. Sowohl er als auch sein Beifahrer blieben unverletzt, der Tag fand aber ein vorzeitiges Ende. Volkswagen untersucht aktuell, ob der Polo mit der Nummer zwei am Samstag wieder unter Rally2 angreifen wird.

Erste Bestzeit für Hyundai

Während Dani Sordo seinen vierten Platz an Ford-Pilot Mads Östberg abgeben musste, greift sein Teamkollege Thierry Neuville von hinten an. Der Hyundai-Pilot setzte auf Ourique 2 die erste Bestzeit mit einem Hyundai i20 und schob sich bis auf 16.3 Sekunden an Teamkollege Sordo heran.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x