DTM - Molina enttäuscht auf Platz 20

Kein Vergleich zum Vorjahr

Vor einem Jahr holte Miguel Molina in Hockenheim die Pole, heute landete er in der vorletzten Startreihe. Damit war er natürlich unzufrieden.
von

Motorsport-Magazin.com - Das letzte Qualifying der DTM-Saison 2012 hat sich Miguel Molina sicher anders vorgestellt. Vor allem, der er im vergangenen Jahr beim Finale auf dem Hockenheimring auf die Pole-Position fuhr und im Rennen einen Podestplatz verteidigte. Dazu wird es in diesem Jahr wohl kaum kommen: Molina startet nur auf Platz 20. Schon im Training am Vormittag leitete sich der Spanier einen ungewohnten Abflug.

Ich möchte ein gutes Rennen fahren und die Saison positiv beenden.
Miguel Molina

"Zum Glück haben die Mechaniker gut gearbeitet. Trotzdem war es nicht das, was wir erwartet haben. Ich habe keinen Grip vom Auto und den Reifen gespürt", so Molina, der einen direkten Zusammenhang mit seinem Abflug am Vormittag aber nicht vermutet. "Wenn man im Qualifying herausfährt, sind viele Dinge wichtig. Heute hat es bei uns einfach nicht gepasst."

"Nun müssen wir nach vorne schauen", gibt sich Molina im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com kämpferisch. "Ich möchte ein gutes Rennen fahren und die Saison positiv beenden. Ich werde bis zur letzten Runde kämpfen, immerhin geht es für Audi auch noch um die Hersteller-Wertung." An der Strecke sollte es jedenfalls nicht liegen, das hat Molina ja schon im vergangenen Jahr bewiesen: "Ich mag den Hockenheimring, aber heute haben wir einfach nicht das perfekte Setup gefunden.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x