DTM - Haug: Nicht um die Goldene Ananas fahren

Bessere Übersicht und mehr Spannung

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug betont, dass die Stuttgarter das Showevent in München mit der gleichen Konzentration angehen wie jeden anderen Lauf.
von

Motorsport-Magazin.com - Mercedes führt zur Halbzeit der DTM-Saison 2012 sowohl die Fahrer- als auch die Team- und Herstellerwertung an. Nun geht es zum Showevent ins Münchener Olympiastadion, wo keine Punkte vergeben werden. Dennoch ist die Marke mit dem Stern hochmotiviert.

"Die erste Saisonhälfte verlief für mich ausgezeichnet: zwei Siege, zwei weitere Podiumsplätze und eine starke Aufholjagd vom Ende des Feldes bis auf Platz vier auf dem Norisring - was für ein Saisonstart. Jetzt wollen wir den Fans in München für ihre großartige Unterstützung in dieser Saison etwas zurückgeben und ihnen ein einzigartiges Motorsport-Erlebnis im Olympiastadion bieten", meinte der Meisterschaftsführende Gary Paffett.

Natürlich will jeder Rennfahrer immer gewinnen, aber am wichtigsten ist, den Fans an diesem Wochenende eine großartige Show zu bieten.
Jamie Green

Markenkollege Jamie Green, in der Fahrerwertung Zweiter hinter Paffett, möchte seine gute Leistung aus dem Vorjahr wiederholen. "Nach meinem vierten Sieg auf dem Norisring freue ich mich noch mehr auf das DTM Show-Event im Münchner Olympiastadion - das Wochenende wird bestimmt sehr interessant, sowohl für uns Fahrer als auch für die vielen Fans auf den Tribünen", erklärte der Brite.

"Natürlich will jeder Rennfahrer immer gewinnen, aber am wichtigsten ist, den Fans an diesem Wochenende eine großartige Show zu bieten. Im Vorjahr habe ich bewiesen, dass ich im Stadion schnell unterwegs sein kann, ohne die Mauern allzu unsanft zu berühren. Das möchte ich in diesem Jahr wiederholen", so Green.

Mercedes Motorsportchef Norbert Haug betonte, dass das Showevent keine reine Spaßveranstaltung ist. "Auch ohne Meisterschaftspunkte wird in München nicht um die Goldene Ananas gefahren. Ich kenne keinen Fahrer, der im Stadion nicht zeigen will, dass er der Beste ist und für die drei Premiumhersteller Audi, BMW und Mercedes-Benz ist der Wettbewerb im Münchner Olympiastadion eine Premiumveranstaltung", stellte er klar. "Für uns ist München ein DTM-Rennen, das von allen Beteiligten mit gleicher Konzentration wie die fünf bereits gefahrenen Veranstaltungen angegangen und absolviert werden wird."

Nach drei Siegen in den ersten fünf DTM-Wertungsläufen ist es unser Ziel, dass der Stern auch im Stadion glänzt wie bei den bisherigen fünf Meisterschaftsläufen.
Norbert Haug

Haug glaubt, dass die diesjährige zweite Ausgabe des Events im Münchner Olympiastadion die Premiere übertreffen wird. "Die Premiere im letzten Jahr war ein voller Erfolg und die Qualität der diesjährigen Veranstaltung wird deutlich besser und deutlich zuschauerfreundlicher werden", meinte er. "Die neue Streckenführung mit zwei gleich langen Bahnen, auf denen die Wettbewerber parallel fahren, sorgt für bessere Übersicht und damit für mehr Spannung."

Für den sechsten Saisonlauf formuliert der Mercedes Motorsportchef ein klares Ziel. "Nach drei Siegen in den ersten fünf DTM-Wertungsläufen ist es unser Ziel, dass der Stern auch im Stadion glänzt wie bei den bisherigen fünf Meisterschaftsläufen", erklärte er.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x