Bikes - WSS - Lowes hat sich noch nicht entschieden

Yamaha, MV Augusta oder Moto2?

Sam Lowes stehen die Türen offen. Noch hat er keine Entscheidung für 2014 getroffen und wägt die Optionen sorgsam ab.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach seinem fünften Saisonsieg auf dem Nürburgring steht Sam Lowes kurz vor seinem ersten Supersport-Titel. Was er im nächsten Jahr machen wird, steht noch immer nicht fest. Obwohl sein Yakhnich Team einen Vertrag mit dem Briten hat, 2014 in die World Superbike aufzusteigen, ist sich der Pilot selbst noch unsicher. Ein möglicher Deal der russischen Crew mit Yamaha wird immer unwahrscheinlich, mittlerweile heißt es, dass Yakhnich Motorsport mit MV Augusta aufsteigt.

Wichtigstes Ziel für die Zukunft - nicht unbedingt nächstes Jahr - ist es, in die MotoGP aufzusteigen
Sam Lowes

"Ich bin mit diesem Team großartig dran, die Saison war großartig. Wichtigstes Ziel für die Zukunft - nicht unbedingt nächstes Jahr - ist es, in die MotoGP aufzusteigen, also muss ich am Ende eine Entscheidung treffen. Ich will auf dem bestmöglichen Bike in der bestmöglichen Meisterschaft sein, das ist das Richtige und ich habe ein paar gute Optionen in diesem Paddock und ein paar gute in einem anderen", sagte Lowes in Deutschland.

"Ich weiß nicht, was ich tun will. Ich hatte großen Kontakt zu Yamaha, sie waren dieses Jahr wirklich gut für mich, nicht nur auf der Strecke, sondern auch abseits davon. Das trägt definitiv zu meiner Entscheidung für das nächste Jahr bei. Ich würde diesen Weg gerne einschlagen, wenn das möglich ist. Nächstes Jahr könnte mit den neuen Regeln und einigen Unsicherheiten aber schwierig werden. Ich habe einen Vertrag, im nächsten Jahr in die Superbike zu gehen, aber ich warte noch, ob das Team das auch macht", ergänzte der 22-Jährige zur Superbike-Option.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x