Bikes - Kritik an Pirelli

Ronald Ten Kate sauer

Nachdem Broc Parkes durch Reifenprobleme um einen Podiumsplatz gebracht wurde, hat der Ten Kate Honda-Boss Bedenken an der Leistung der Pirellis geäußert.
von

Motorsport-Magazin.com - Broc Parkes musste im Supersport-Rennen in Imola bereits in Runde fünf in die Box, um sich neue Reifen zu holen. Der Australier nutzte danach die gleichen Reifenspezifikationen und kehrte auf die Strecke zurück, wo er konstant schnelle Runden ablieferte und sogar einen neuen Rundenrekord aufstellte – was zeigt, dass das Problem nicht am Fahrer oder Team lag.

"Das ist eine Weltmeisterschaft, in der alle den gleichen Reifen haben, was bedeutet, dass alle auf dem gleichen Niveau tüfteln", sagte Teamchef Ronald Ten Kate und fügte hinzu: "Leider haben wir zwei nicht so gute Reifen an diesem Wochenende gesehen. Der Erste verhinderte einen Startplatz in der ersten Startreihe, aber das war nicht so wichtig, weil wir sicher waren, dass wir eine gute Pace für das Rennen hatten."

Reifen wird in Pirelli-Zentrale analysiert

Aber auch der Reifensatz für das Rennen konnte Ten Kate nicht überzeugen. "Broc musste reinkommen, weil es fast schon gefährlich wurde, weiterzufahren". Nach den Reifenproblemen von Australien und Imola hofft Ten Kate nun, dass Pirelli Anpassungen vornimmt. Ein Sprecher des Reifenherstellers bestätigte, dass der Reifen in der Hauptzentrale in Mailand untersucht wird und das Team vor dem nächsten Rennen in Assen eine Analyse zugestellt bekommt.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x