24 h von Le Mans - Erste japanische Pole dank Nakajima

Erste Pole seit 1999

Toyota Racing eroberte auf dem Circuit de la Sarthe mit dem TS040 Hybrid die Pole für die 82. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans.

Motorsport-Magazin.com - Kazuki Nakajima, der sich auf der Nummer 7 mit Alex Wurz und Stéphane Sarrazin abwechselt, schrieb mit seiner Runde in 3:21.789 Minuten Geschichte und steht als erster Japaner auf der Pole Position in Le Mans. Für Toyota ist es die insgesamt zweite Pole. Fahrzeug Nummer, gefahren von Anthony Davidson, Nicolas Lapierre und Sébastien Buemi, wird am Samstag vom dritten Startplatz ins Rennen gehen.

Trotz einer Verringerung des Treibstoff-Verbrauchs um 25% gelang es Toyota Racing mit dem effizienten 1.000 PS Hybrid-Antriebsstrang, die letztjährige Pole-Zeit von 3:22.346 Minuten um 0,557 Sekunden zu verbessern. Mit zwei Siegen bei den ersten beiden FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschafts-Läufen setzt der TS040 Hybrid Maßstäbe in Sachen Effizienz und Leistung in dieser neuen Ära des Langstrecken-Rennsports, was sich heute erneut bestätigte.

Kazuki und Sébastien saßen zu Beginn des abschließenden Qualifying am Steuer, das um 30 Minuten verlängert wurde, weil es zu mehreren Trainingsabbrüchen kam. Beide fuhren auf Anhieb schnellere Zeiten als in den vorangegangenen Sitzungen.

Die Feinarbeiten am Auto wurden dann mit Reifentests und dem Überprüfen der Abstimmung durch die weiteren vier Fahrer fortgesetzt, bevor Kazuki and Sébastien für einen Schlussangriff noch einmal zum Einsatz kamen. Allerdings vereitelten gelbe Flaggen in einem Streckenbereich eine Steigerung aller Piloten, womit Toyota Racing die Startplätze 1 und 3 sicher hatte. Das Team beginnt nun mit den Vorbereitungen für das am Samstag um 15:00 Uhr beginnende Rennen, in dem man im 16. Anlauf den ersten Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans für Toyota erkämpfen will.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x