Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Welche Rennen haltet ihr für die besten aller Zeiten?

Das Formel 1 Forum früherer Tage...

Beitrag Mittwoch 18. Januar 2006, 14:53

Beiträge: 70
Also ich fand super Italien 71 (leider nur Bilder), Österreich 76, Monaco 84, Ungarn 89, Europa 93, Japan 94, Europa 97, Belgien 98, Europa 99, Deutschland 00 und.... BRASILIEN 2001!!!! :D)

Beitrag Freitag 24. Februar 2006, 15:31

Beiträge: 745
SPA 1998

Bild
meineTIPPSPIELteams

F1: T.P.R. - The Promille Racers
DTM: AMG Scuderia Mercedes
WRC: ICEMANracers

Beitrag Dienstag 28. Februar 2006, 11:12

Beiträge: 0
Donington 93, Monaco 96, Belgien 98, Kanada 98, Deutschland 2000

...ach, es gibt noch viel mehr gute Rennen.....

Beitrag Dienstag 28. Februar 2006, 16:01

Beiträge: 1141
hey ho, meine Lieblingsrennen waren Spa 200, Malaysia 2003 und Suzuka 2005
[img:91c44c3e56]http://www.formel1.de/ftp_adrivo/story/425_200/0115695.jpg[/img:91c44c3e56]

Beitrag Dienstag 6. Juni 2006, 12:55

Beiträge: 4564
Monza 1969: 1. Stewart; 2. Rindt; 3. Beltoise; 4. McLaren. Alle kamen innerhalb von 0,190 sek durchs Ziel.

Das Finish als Video-Clip:
Klick: http://www.youtube.com/watch?v=hUozyw4Fwdg&search=Formula%201
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Dienstag 6. Juni 2006, 13:08

Beiträge: 1862
yes! that's racing!
"When you're racing, it's life. Anything that happens before or after is just waiting."

Michael Delaney (Steve McQueen), Le Mans

Beitrag Dienstag 6. Juni 2006, 16:58

Beiträge: 40295
Sensationelles Video! Ich denke sowas sollte sich Mal Max Mosley und Co anschaun, damit sie Mal sehen, in welche Richtung wir mit der Formel-1 zukünftig wieder hin wollen!

Beitrag Dienstag 6. Juni 2006, 17:01

Beiträge: 0
Spa 98, keine Frage. Da hat DC sie alle abgeräumt... :D :D

Beitrag Dienstag 6. Juni 2006, 17:07

Beiträge: 40295
Das war wirklich ein chaotisches Rennen, es war eines meiner ersten Rennen. Nach dem Start gab es ja eine lange Pause mit Aufräumarbeiten. Und als es ewig nicht weiterging, ich war damals 8, naja ihr könnt euch vorstellen, wie langweilig das war. Aber seit 2000 finde ich Gott sei Dank gefallen an dem Sport!

Beitrag Dienstag 6. Juni 2006, 22:27

Beiträge: 91
Brasilien 2003 :wink:

Beitrag Dienstag 6. Juni 2006, 22:29

Beiträge: 91
MichaelZ hat geschrieben:
Das war wirklich ein chaotisches Rennen, es war eines meiner ersten Rennen. Nach dem Start gab es ja eine lange Pause mit Aufräumarbeiten. Und als es ewig nicht weiterging, ich war damals 8, naja ihr könnt euch vorstellen, wie langweilig das war. Aber seit 2000 finde ich Gott sei Dank gefallen an dem Sport!


Ich war 9 und fand das Rennen einfach nur geil :D)

Beitrag Dienstag 6. Juni 2006, 22:54

Beiträge: 71
Ich finde, man sollte eher die "besten Rennen des Jahrzehnts" benennen. Schließlich ändert sich die Technik ständig, Verhalten der Fahrer/Teams (heute kann man durchaus ein Rennen, in dem der Sieger mit einer unglaublichen Strategie - zB Schumachers Boxenstopp Sieg - als einer der taktisch besten Rennen bezeichnen) etc... und bei sehr alten Rennen spielt sicher auch ein bisschen Nostalgie mit.

Die fünf Titel Fangios sind mit Schumachers 7 auch nicht vergleichbar.

Eines der Rennen, die ich am liebsten live erlebt hätte, ist sicherlich Monza 1969... Rennen wie Spa 98 fallen für mich eher in die Kategorie "BILD-Rennen des Jahrzehnts" :lol: ... da war ja keine Riesenspannung im Rennen, hat nur mehrfach gekracht und es gab einen zornigen MSC...
FORZA FERRARI

Beitrag Dienstag 6. Juni 2006, 23:11

Beiträge: 40295
nicolas hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Das war wirklich ein chaotisches Rennen, es war eines meiner ersten Rennen. Nach dem Start gab es ja eine lange Pause mit Aufräumarbeiten. Und als es ewig nicht weiterging, ich war damals 8, naja ihr könnt euch vorstellen, wie langweilig das war. Aber seit 2000 finde ich Gott sei Dank gefallen an dem Sport!


Ich war 9 und fand das Rennen einfach nur geil :D)

Ja in der Pause bin ich dann weg vom Fernseher. Ich war halt damals noch dümmer als heute (ich hoffe man wird nicht wegen Selbstbeleidigung gesperrt :wink: ).

Beitrag Mittwoch 7. Juni 2006, 00:18

Beiträge: 3303
Das aufregenste war für mich mit Sicherheit Jerez 97 .
Bringt Villeneuve seinen Williams über die Linie oder nicht ?
Da hätte ich fast mit dem Nägel kauen angefangen .

Beim spannensten Rennen wird es schon schwieriger .Schließlich habe ich rund 400 Rennen nicht bzw, nur in kurzen Ausschnitten sehen können . Donnington 93 war sicher eines der spannenden Rennen aber richtig gerne live dabei gewesen wäre ich wohl lieber in den 50er und 60er Jahren denn da ging die Post noch richtig ab .

Beitrag Donnerstag 8. Juni 2006, 20:32

Beiträge: 232
Buenos Aires 1980
Hockenheim 1981

Beitrag Donnerstag 8. Juni 2006, 22:14

Beiträge: 3303
MarcelL hat geschrieben:
Ich finde, man sollte eher die "besten Rennen des Jahrzehnts" benennen. Schließlich ändert sich die Technik ständig, Verhalten der Fahrer/Teams (heute kann man durchaus ein Rennen, in dem der Sieger mit einer unglaublichen Strategie - zB Schumachers Boxenstopp Sieg - als einer der taktisch besten Rennen bezeichnen) etc... und bei sehr alten Rennen spielt sicher auch ein bisschen Nostalgie mit.

Die fünf Titel Fangios sind mit Schumachers 7 auch nicht vergleichbar.

Eines der Rennen, die ich am liebsten live erlebt hätte, ist sicherlich Monza 1969... Rennen wie Spa 98 fallen für mich eher in die Kategorie "BILD-Rennen des Jahrzehnts" :lol: ... da war ja keine Riesenspannung im Rennen, hat nur mehrfach gekracht und es gab einen zornigen MSC...



Na England 98 würde ich mit Sicherheit nicht als taktisch gutes Rennen bezeichnen . Es war ganz einfach die Unfähigkeit der damaligen Rnnleitung zu verdanken das Schumacher dieses Rennen in der Boxengasse gewinnen konnte . Das als taktisches Highlight zu bezeichnen finde ich schon etwas gewagt .

Beitrag Donnerstag 8. Juni 2006, 22:24

Beiträge: 8060
LotusFan hat geschrieben:
Na England 98 würde ich mit Sicherheit nicht als taktisch gutes Rennen bezeichnen . Es war ganz einfach die Unfähigkeit der damaligen Rnnleitung zu verdanken das Schumacher dieses Rennen in der Boxengasse gewinnen konnte . Das als taktisches Highlight zu bezeichnen finde ich schon etwas gewagt .

Ich habe mal gehört dass den Rennkommisaren deswegen hinterher die Lizenz (oder was auch immer ein Rennkommisar benötigt) entzogen wurde. Stimmt das?!

Beitrag Donnerstag 8. Juni 2006, 23:30

Beiträge: 3303
Alfalfa hat geschrieben:
LotusFan hat geschrieben:
Na England 98 würde ich mit Sicherheit nicht als taktisch gutes Rennen bezeichnen . Es war ganz einfach die Unfähigkeit der damaligen Rnnleitung zu verdanken das Schumacher dieses Rennen in der Boxengasse gewinnen konnte . Das als taktisches Highlight zu bezeichnen finde ich schon etwas gewagt .

Ich habe mal gehört dass den Rennkommisaren deswegen hinterher die Lizenz (oder was auch immer ein Rennkommisar benötigt) entzogen wurde. Stimmt das?!




Ja das stimmt . Mussten alle drei ihre Lizenz abgeben

Beitrag Freitag 9. Juni 2006, 09:51

Beiträge: 40295
Wie hießen denn damals die Rennleiter?

Beitrag Freitag 9. Juni 2006, 10:11

Beiträge: 3303
MichaelZ hat geschrieben:
Wie hießen denn damals die Rennleiter?




Ich hab die Bücher hier nicht zur Hand aber schau mal bei Schlang nach .Ich glaube da standen die Namen
Es war auf jeden Fall kein Spanier :D)

Beitrag Freitag 9. Juni 2006, 10:14

Beiträge: 40295
Hab kein einziges Formel-1 Buch! :wink:


Beiträge: 40295
2018 hatte durchaus auch das eine oder andere gute Rennen. Für mich war Baku gut. Der Ort ist naja, aber die Strecke find ich gut. Die Rennen da sind meistens spannend, es gibt viel Schrott und damit die Chance auch für die kleinen Teams mal aufs Podest. 2017 und 2018 ist ja nur jeweils einmal ein Fahrer aufs Podest gefahren, der nicht aus den Top-3-Teams kommt. Das war 2017 Stroll im Williams und 2018 Pérez im Force India. Und beides Male Baku.

Und dann ist da noch Hockenheim. Dass sich ein Führender ins Kiesbett eingräbt ist heute leider sehr selten. Vettel hat mal wieder für so einen Aufreger gesorgt. Und das auch noch beim Heimrennen. Es hat sich mal wieder gezeigt, dass ein bisschen Regen die Formel 1 echt spannend macht.

Vorherige

Zurück zu Historisches

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video