Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Die kuriosesten Gründe für eine Nicht-Teilnahme

Das Formel 1 Forum früherer Tage...

Beiträge: 45398
Wir alle kennen die kuriose Geschichte, wieso Juan-Pablo Montoya 2005 zwei Rennen auslassen musste: War es ein Tennis-Unfall, oder doch ein Motocross-Crash?

Niki Lauda überschlug sich mal mit einem Traktor, aber er musste deswegen kein Rennen aussetzen.

In Achim Schlangs "Formel-1-Asse unserer Zeit" steht geschrieben, dass Jim Clark beim Rand GP 1965 in Südafrika nicht teilnehmen konnte (ersetzt durch Jackie Stewart), weil er sich bei einer Schneeballschlacht in den Dolomiten verletzte. Hat dazu jemand mehr Informationen, ob das stimmt? Und was da genau passierte?

Gibt es weitere solche kuriosen Beispiele?

AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Wir alle kennen die kuriose Geschichte, wieso Juan-Pablo Montoya 2005 zwei Rennen auslassen musste: War es ein Tennis-Unfall, oder doch ein Motocross-Crash?

Niki Lauda überschlug sich mal mit einem Traktor, aber er musste deswegen kein Rennen aussetzen.

In Achim Schlangs "Formel-1-Asse unserer Zeit" steht geschrieben, dass Jim Clark beim Rand GP 1965 in Südafrika nicht teilnehmen konnte (ersetzt durch Jackie Stewart), weil er sich bei einer Schneeballschlacht in den Dolomiten verletzte. Hat dazu jemand mehr Informationen, ob das stimmt? Und was da genau passierte?

Gibt es weitere solche kuriosen Beispiele?


Clark hat im Winterurlaub bei einer Schneeballschlacht einen Schneeball vors Knie bekommen ,in dem sich ein größerer Stein befand . Darauf ist das Knie dick geworden und er konnte den nicht zur WM zählenden Südafrika GP nicht fahren . Als Ersatz heuerte Chapman Stewart an . Das ganz passierte allerdings 1964 nicht 1965 .


Beiträge: 45398
Ah okay, sorry.

Übrigens, Gachots Pfefferspray-Attacke auf einen Taxifahrer kann man wohl auch dazu rechnen. Er musste dann ins Gefängnis. Ich suche übrigens immer noch Aussagen von ihm zu diesem Thema.


Beiträge: 1679
es soll sich wohl "lediglich" um einen streit um die bezahlung gehandelt haben, bei der es zu handgreiflichkeiten beiderseits kam.
ich denke zu gachot gibt es aber bestimmt interessanteres zu berichten, als diesen vorfall, der ihn wohl in erster linie in deutschen landen bekannter gemacht haben dürfte.

bei onyx durfte er ja 89 wegen seiner angeblichen intrigen gehen, obschon er wohl den moneytron deal eingefädelt hatte, ohne den das team nicht mal das erste saisondrittel erlebt hätte.


Beiträge: 45398
Wieso hat der den Deal eingefädelt? Wie ging das?


Beiträge: 1679
gachot hatte den kontakt mit van rossem hergestellt. für genauere informationen müsste ich aber literatur, die ich zu hause liegen habe aufschlagen und da bin ich erst ab nächster woche wieder.

bei pacific 94 war gachot ja ebenfalls eines jener teammitglieder, welche sich um die finanzierung und sponsorensuche, im weitesten sinne, kümmerten.


Beiträge: 45398
Cool, war mir neu, danke.

AWE AWE

Beiträge: 13287
Eine Sperre zum Rennen wegen Verlust des Führerscheins wegen eines Verkehrsunfalls dürfte auch recht kurios sein ,zumal wenn der Entzug des Lappens überhaupt nicht rechtens war und nach dem Rennen wieder zurück gegeben wurde


Beiträge: 45398
Wer war das?

AWE AWE

Beiträge: 13287
Mauritz von Strachwitz


Beiträge: 45398
War das beim Deutschland GP 1953 mit dem MSM Lancia?

AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
War das beim Deutschland GP 1953 mit dem MSM Lancia?



richtig


Beiträge: 45398
Danke, interessant. Dieses Jahr gibt es ja auch die Regel, dass die Superlizenz entzogen werden kann, wenn man abseits der Strecke Blödsinn macht.

AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Danke, interessant. Dieses Jahr gibt es ja auch die Regel, dass die Superlizenz entzogen werden kann, wenn man abseits der Strecke Blödsinn macht.


Gleichzeitg können Bettnässer die vom Alter weiter von einer Fahrerlaubnis entfernt sind als die Erde von der Sonne ,Rennen fahren .

Was ein Schwachsinn !!!!


Beiträge: 87
auch ein etwas kurioser grund:

fangio wurde, so man wikipedia glauben darf, 1958 von fidel castro entfuehrt, um nicht an einem rennen teilnehmen zu koennen, dass von der politischen konkurrenz veranstaltet wurde.


Beiträge: 1679
politische konkurrenz ist gut. :D)

ich bring es nicht mehr ganz zusammen, aber gab es nicht mal einen fall, in welchem eine fahrerfrau die augentropfen für ihren rennfahrenden gatten vor dem rennen mit dem reinigungsmittel für das helmvisier verwechselte? ich bin mir jetzt allerdings so unschlüssig, dass diese geschichte sogar eher aus den sportwagen, oder gar indy-cars stammen könnte.

AWE AWE

Beiträge: 13287
x-toph hat geschrieben:
politische konkurrenz ist gut. :D)

ich bring es nicht mehr ganz zusammen, aber gab es nicht mal einen fall, in welchem eine fahrerfrau die augentropfen für ihren rennfahrenden gatten vor dem rennen mit dem reinigungsmittel für das helmvisier verwechselte? ich bin mir jetzt allerdings so unschlüssig, dass diese geschichte sogar eher aus den sportwagen, oder gar indy-cars stammen könnte.



Das ganze passierte Laffite in Watkins Glen 1975 und die Fahrerfrau war seine Freundin Bernadette


Beiträge: 45398
Danke für die Ergänzungen.


Beiträge: 45398
x-toph hat geschrieben:
es soll sich wohl "lediglich" um einen streit um die bezahlung gehandelt haben, bei der es zu handgreiflichkeiten beiderseits kam.
ich denke zu gachot gibt es aber bestimmt interessanteres zu berichten, als diesen vorfall, der ihn wohl in erster linie in deutschen landen bekannter gemacht haben dürfte.

bei onyx durfte er ja 89 wegen seiner angeblichen intrigen gehen, obschon er wohl den moneytron deal eingefädelt hatte, ohne den das team nicht mal das erste saisondrittel erlebt hätte.


Was gibt es denn noch interessanteres zu berichten?


Zurück zu Historisches