Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Ausfälle in Führung liegend

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Freitag 3. Juni 2011, 12:15

Beiträge: 563
Ich habe gestern ein paar Gedankensprünge zusammengefasst. Irgendwann bin ich dabei angekommen, dass wenn Vettel heutzutage komfortabel ein Rennen anführt, er es mit großer Wahrscheinlichkeit gewinnt, da er so ziemlich keine technischen Defekte (KERS und so ausgenommen) erwarten muss. Deswegen könnte seine Siegquote auch steigen.

Früher musste man immer die Befürchtung haben, dass noch etwas wichtiges kaputt geht und man den Sieg noch verliert. Dadurch ist die Siegquote des Fahrers geringer, auch wenn sich das ein wenig ausgleicht, wenn er durch so einen Defekt eines anderen den Sieg wieder erbt.

Ich wollte damit eigentlich mal nachfragen, ob jemand eine Statistik hat, welchen Fahrer es am öftesten getroffen hat? Welcher Fahrer ist am öftesten in Führung liegend ausgefallen?

Ihr könnt das auch gerne nutzen, um spannende Anekdoten über Führungsausfälle zu berichten :wink:
Bild
Adrivo F1-Tippspiel-Champion 2010

Beitrag Freitag 3. Juni 2011, 13:24

Beiträge: 87
statistik hab ich keine, aber die ausfaelle meines lieblingsrennfahrers gerhard berger haben mir immer besonders weh getan. zb in seiner ersten saison bei mclaren, als er im ersten rennen (phoenix) in fuehrung liegend ausgeschieden ist (ich glaub er ist von den pedalen abgerutscht). oder beim vorletzten rennen in suzuka 1990 als sich senna prost in der ersten kurve abschiesst und berger als fuehrender in der naechsten runde ueber wrackteile (?) faehrt und ebenfalls abfliegt. seine strafminute in kanada kann man hier nicht nennen, da er ja nicht ausgefallen ist, obwohl er der schnellste im feld gewesen sein duerfte. berger haette also theoretisch 3 rennen gewinnen koennen, praktisch aber keines. fuer mich trotzdem eine seiner besten saisonen in der f1.

fuer einen berger-fan zum weinen war natuerlich hockenheim 1996. vorletzte runde motorschaden. hill profitierte davon. doch bereits 1997 profitierte villeneuve in ungarn davon, dass hill im arrows in der drittletzten runde getriebeprobleme bekommen hatte. ich erinner mich noch als heinz prueller 3 runden vor schluss bei einem vorsprung von 33 sekunden auf villeneuve sagte: "jetzt muss hill schon ueber 10 sekunden pro runde verlieren, um das rennen nicht mehr zu gewinnen". gesagt getan.

doch berger hat natuerlich auch von ausfaellen anderer profitiert. ich denke da an monza 1988. als schlesser eine perfekte mclaren-saison verhinderte oder estoril 1989 als mansell den fuehrenden senna abschoss und berger somit gewinnen konnte.

Beitrag Freitag 3. Juni 2011, 18:15

Beiträge: 928
Hab mal was zusammenstellt, mit Ausfällen bzw. Problemen in den letzten Runden eines Rennens (die Angabe in Klammern bezieht sich auf die Runden des Ausfalls vor Schluß)

1956: I Musso (-3) Reifen
1959: D Gregory (-7) Motor
1959: USA Brabham (-1) Rückfall auf Platz 4
1960: GB Hill G. (-6) Dreher, Motor abgestorben
1961: F Ginther (-12) Ölpumpe
1962: MC Hill G. (-8) Motor
1964: B Hill G. (-1) Benzinpumpe
1967: D Gurney (-2) Lenkung
1968: B Stewart (-1)
1970: MC Brabham (-0) Dreher, Rang 2 Rindt gewann
1970: GB Brabham (-0)
1971: ZA Hulme (-4) Rückfall auf Rang 6
1972: I Ickx (-9) Zündung
1973: E Peterson (-18) Getriebe
1973: F Scheckter (-11) Unfall
1973: NL Peterson (-6) Getriebe
1973: A Fittipaldi (-5) Benzinpumpe
1974: RA Reutemann (-1) ohne Sprit
1974: GB Lauda (-1) Rückfall auf 5
1974: I Regazzoni (-12) Motor
1974: CDN Lauda (-12) Unfall
1975: BR Jarier (-8) Benzinpumpe
1975: Stommelen Unfall Abruch, Mass gewinnt, halbe Punkte
1977: S Andretti (-4) Rückfall auf 6 wegen Motorproblemen
1977: GB Watson (-10) Benzin
1977: A Hunt (-11) Motor
1977: CDN Andretti (-3) Motor
1978: ZA Patrese (-15) Motor
1980: ZA Jabouille (-17) Reifen
1980: MC Pironi (-22) Unfall
1981: GB Arnoux (-4) Motor
1981: D Jones (-6) Rückfall auf 11 wegen Motoraussetzern
1982: RSM Arnoux (-16) Motor
1982: MC Prost u. Pironi (-2, -1) Unfall und Benzin
1982: A Prost (-5) Zündung
1984: USA Dal Prost (-11) Unfall
1984: I Tambay (-8) Kupplung
1985: GB Senna (-5) Elektrik
1985: A Lauda (-13) Motor
1985: I Rosberg (-7) Motor
1985: AUS Senna (-19) Motor
1987: D Prost (-5) Verteiler)
1987: H Mansell (-6) Radverlust
1988: MC Senna (-12) Unfall
1988: I Senna (-2) Kollision mit Schlesser
1989: CDN Senna (-3) Motor)
1989: J Prost (-7) Kollision mit Senna
1991: CDN Mansell (-1) Motor überdreht
1991: B Alesi (-13) Motor
1992: I Patrese (-6) Rückfall auf Platz 6
1993: GB Hill D. (-17) Motor
1993: D Hill D. (-1) Plattfuß
1993: I Prost (-5) Motor
1995: I Alesi (-7)
1996: MC Alesi (-15) Aufhängung
1996: D Berger (-2) Motor
1997: CDN Coulthard (-3) Rückfall auf Platz 7
1997: GB Häkkinen (-6) Motor
2001: E Häkkinen (-1) Kupplung
2003: BR Barrichello (-8) Unfall
2005: EU Räikkönen (-1) Unfall
2008: H Massa (-3) Motor
2008: B Räikkönen (-2) Unfall
2010: KOR Vettel (-10) Motor

Auffällig oft war Ayrtron Senna betroffen!
Und in den ersten 5 Jahren der F1-WM gab es keine Ausfälle des Führenden kurz vor Schluß!

Das ganze erhebt keinen Anspruch auf absolute Vollständigkeit.

Beitrag Sonntag 5. Juni 2011, 15:03

Beiträge: 40298
Trotzdem danke, macht immer wieder Freude, deine Statistik zu lesen.

Beitrag Dienstag 7. Juni 2011, 22:45

Beiträge: 563
jep danke für die Zusammenstellung ;)
Bild
Adrivo F1-Tippspiel-Champion 2010

Beitrag Mittwoch 8. Juni 2011, 15:08
0ph 0ph

Beiträge: 1334
Ich finds aber verwunderlich, dass es doch so wenige sind.

Beitrag Mittwoch 8. Juni 2011, 16:17

Beiträge: 0
--
Zuletzt geändert von deleted am Mittwoch 29. Februar 2012, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Mittwoch 8. Juni 2011, 22:39

Beiträge: 40298
Danke für die interessante Anekdote.

Beitrag Montag 23. Juli 2018, 16:19

Beiträge: 40298
Tja, seit gestern haben wir da schon mal einen mehr... :D)


Zurück zu Historisches

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video