WTCC - Yvan Muller gewinnt erstes Rennen

Kurioser Rennabbruch nach Startunfall

Yvan Muller hat das erste Rennen vor Tom Coronel und Norbert Michelisz gewonnen. Kurioser Rennabbruch nach wenigen Runden.
von

Motorsport-Magazin.com - Yvan Muller hat das erste Rennen der Tourenwagen-WM auf dem Moskau Raceway gewonnen. Der Franzose siegte vor Tom Coronel und Norbert Michelisz. Rob Huff, James Thompson und Gabriele Tarquini komplettierten die Top-Sechs. Für die deutschen Piloten lief der Auftakt alles andere als planmäßig. Bestplatzierter Deutscher war Marc Basseng auf Position 14.

Der Start des Rennens bot im Gegensatz zum weiteren Rennverlauf viel Action. An der Spitze konnte Yvan Muller seine Pole-Position vor Tom Coronel in eine Führung umsetzen, dahinter ging es wild zur Sache. Charles Ng wurde im BMW von Engstler Motorsport von Fredy Barth zunächst gedreht, wenige Meter weiter auch noch gleich drehte und wurde von Fredy Barth im Wiechers-BMW getroffen. Auch Darryl O´Young schleppte sich in Folge dessen mit einer defekten Aufhängung zurück an die Box. Während die Piloten - bis auf eine kleine Handverletzung bei Barth - unverletzt blieben, musste zunächst das Safety Car auf die Strecke.

Nur wenige Umläufe später wurde das Rennen mit der roten Flagge sogar unterbrochen. Bei der Bergung der havarierten Fahrzeuge streikte plötzlich der Abschleppwagen. Nach einer Unterbrechung von rund 20 Minuten ging das Feld hinter dem Safety Car erneut auf die Jagd. Da man das Berge-Fahrzeug in der Kürze der Zeit nicht von der Strecke entfernen konnte, entschied sich die Rennleitung für eine dauerhafte Gelb-Phase in der ersten Kurve.

An der Spitze lieferten sich Yvan Muller und Tom Coronel ein heißes Duell um die Führung. Vor allem gegen Rennende machte der Niederländer dem Spitzenreiter mächtig Druck und klopfte zeitweise sogar am Heck des Chevrolet-Piloten an - doch es reichte nicht. Yvan Muller sicherte sich seinen vierten Saisonerfolg und baute seine Gesamtführung damit weiter aus. Tom Coronel und Norbert Michelisz komplettierten das Podest.

Wiechers-Pilot Fredy Barth wird beim zweiten Rennen auf dem Moskau Raceway nicht mehr starten können. Der BMW des Schweizers ist nach dem Startunfall zu stark beschädigt. Franz Engstler steuerte in langsamer Fahrt ebenfalls die Box an, konnte das Rennen wenig später aber wieder aufnehmen.


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x