WEC - Toyota TS040 absolviert Jungfernfahrt

Drei-Tage-Ausflug nach Südfrankreich

Heimlich, still und leise hat Toyota dieser Tage den Nachfolger des TS030-Hybriden in Le Castellet erstmalig auf die Piste gebracht. Probleme gab es keine.
von

Motorsport-Magazin.com - Zu guter Letzt hat nun auch Toyota den Testbetrieb mit seinem neuen Sportprototypen aufgenommen, dem TS040 Hybrid. Während die beiden WM-Konkurrenten Audi und Porsche bereits seit geraumer Zeit proben, unternahm die TMG-Truppe erst in dieser Woche das Rollout mit dem neuen Wagen. Die Kölner reisten für einen dreitägigen Test an den Paul Ricard High Tech Test Track nach Le Castellet. Nach Angaben eines Sprechers verlief die erste Ausfahrt äußerst zufriedenstellend.

Zur Bewältigung der Lenkradarbeit ebenfalls in Südfrankreich anwesend waren sowohl Toyotas Frontmann Alexander Wurz als auch sein britischer Kollege Anthony Davidson. Bis zum heutigen Nachmittag hatten die beiden ehemaligen Formel-1-Starter Gelegenheit, sich mit der ungewohnten Kraftverteilung ihres neuen Dienstautos vertraut zu machen. Für die Saison 2014 setzt Toyota erstmals auf Allradantrieb bei der Verteilung der zeitweisen Zusatzleistung durch das Hybridsystem. Eine Umstellung auch für die beteiligten Ingenieure.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die deutsch-japanische Mannschaft in den nächsten Wochen zwecks weiterer Probeläufe die Rennstrecken im portugiesischen Portimão sowie im spanischen Aragonien besuchen. Wie schon in der vergangenen Woche verkündet wurde, möchte man die öffentliche Präsentation des TS030-Erben am 27. März zurück in Le Castellet abhalten. Dort werden nämlich nur einen Tag später die einzigen offiziellen Testfahrten vor der diesjährigen Langstrecken-WM über die Bühne gehen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x