WEC - Audi testet LMP1-Sportwagen für 2012

Sechs Le-Mans-Sieger am Steuer

Eine Audi-Testmannschaft hat in dieser Woche in den USA die nächste Erprobungsphase des LMP1-Sportwagens für die Saison 2012 begonnen.

Motorsport-Magazin.com - Nachdem die bisherigen Tests zur Weiterentwicklung des diesjährigen Le-Mans-Siegerwagens hinter verschlossenen Türen stattfanden, geht Audi nun erstmals auf einer Rennstrecke in die Öffentlichkeit: Seit diesem Samstag testet Audi Sport mit zwei Fahrzeugen auf dem Kurs in Sebring. Der zweite LMP1-Sportwagen dient dabei dem Abgleich der Testergebnisse. Am Steuer der beiden Entwicklungsträger wechseln sich mit dem Schweizer Marcel Fässler, dem Deutschen André Lotterer und dem Franzosen Benoît Tréluyer die Le-Mans-Gewinner des Jahres 2011 ab. Ebenso sind Dindo Capello, Tom Kristensen und Allan McNish, die zuletzt 2008 in Le Mans siegreich waren, in den Test eingebunden.

Die amerikanische Traditionsstrecke hat für Audi eine besondere Bedeutung: Nicht nur, dass Audi beim 12-Stunden-Rennen in Sebring seit der Saison 2000 neun Siege gefeiert hat. Der 5,95 Kilometer lange Kurs bietet mit seinen 17 höchst unterschiedlichen Kurven viel Variation und damit exzellente Testbedingungen. Der raue Beton der früheren Flughafen-Rollbahn in Kombination mit dem Asphalt der übrigen Streckenabschnitte stellt das Material auf eine besonders harte Probe. Am 17. März eröffnet dann das 12-Stunden-Rennen an gleicher Stelle die neue FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und gleichzeitig die American Le Mans Series (ALMS).

Während die Komponententests bereits begonnen haben, wird Audi die Details zum Einsatzprogramm 2012, dem Fahreraufgebot und dem technischen Entwicklungsstand erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x