VLN - Opel Astra OPC Cup - Sieg für Bonk motorsport

Ausrufezeichen des Titelverteidigers

Mario Merten und Jürgen Nett (Bonk motorsport) haben den dritten Lauf des Opel Astra OPC Cup im Rahmen der VLN gewonnen - und die Tabellenführung übernommen.

Motorsport-Magazin.com - Mit einem Sieg beim dritten Lauf zum Opel Astra OPC Cup im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring meldete sich Cup-Champion Mario Merten zurück: Beim 56. ADAC ACAS H&R-Cup siegte er nach vier Stunden Renndistanz zusammen mit seinem Teamkollegen Jürgen Nett souverän.

Von der Pole-Position gestartet, fiel das Duo in der Anfangsphase zwischenzeitlich auf Platz zwei zurück, eroberte die Führung aber zurück und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. "In der frühen Phase des Titelkampfes war das ein ganz wichtiger Erfolg", resümierte Merten bei der Siegerehrung. In der Cup-Wertung löste das Duo von Bonk Motorsport die bisherigen Tabellenführer Fritzsche/Fritzsche/Wolter ab.

In der frühen Phase des Titelkampfes war das ein ganz wichtiger Erfolg
Mario Merten

Aber nicht nur die Sieger jubelten: Für "Sugar Mountain" und Uwe Wächtler kam der zweite Platz fast einem Sieg gleich. "Ich wusste ja gar nicht, wie schön es sich anfühlt, auf dem Podest zu stehen. Daran könnte ich mich wirklich gewöhnen", sagte "Sugar Mountain". "Im dritten Rennen auf dem Platz zwei zu fahren ist einfach großartig. Uwe und ich sind eine gute Kombination, und ich kann viel von ihm lernen."

Teamkollege Wächtler, Chef-Instruktor am Sachsenring, lobte die Fortschritte des VLN-Rookies: "Er hat in den drei Rennen unglaublich viel gelernt. Ein paar hilfreiche Tipps konnte ich ihm sicherlich geben, aber schnell machen ihn vor allem seine positive Grundeinstellung und seine Erfahrungen aus verschiedenen Trackdays." Apropos schnell: Für die 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring-Kurzanbindung und Nordschleife benötigte Wächtler 9:23,352 Minuten und sammelte als Lohn für die schnellste Rennrunde einen Extrapunkt für die Cup-Wertung.

Fritsche-Brüder im Pech

Wie die Zweitplatzierten feierten auch Willy Hüppi und Michael Brüggenkamp ihren Podiumsplatz wie einen Sieg. "Wir haben einfach gekämpft, sind schnell gefahren, und am Ende sind wir plötzlich Dritte", freute sich Hüppi. "Ich habe im Rennen nicht auf unsere Position geachtet, ich bin einfach gefahren. Es scheint, als zahlt sich unsere Kombination aus altem Hasen und Neuling aus."

Thorsten ist neben die Strecke gekommen und hat unsanft Bekanntschaft mit den Leitschienen gemacht.
Jürgen Fritzsche

Pech hatten beim dritten Saisonrennen die mehrmaligen VLN-Champions Heinz-Otto und Jürgen Fritzsche. Ihr Teamkollege Thorsten Wolter brachte den Cup-Astra mit der Startnummer 344 nicht aus der ersten Rennrunde zurück. Jürgen Fritzsche: "Thorsten ist neben die Strecke gekommen und hat unsanft Bekanntschaft mit den Leitschienen gemacht. Nach den guten Ergebnissen aus den ersten beiden Rennen ist das natürlich ärgerlich. Aber noch sind sieben Rennen zu fahren, und in drei Wochen greifen wir wieder an."

Auch für die Nachwuchspiloten des dmsj Youngster Racing Teams - Robin Strycek, Sandro Marsani und Christoph Wohlfart - war nach einer Berührung mit einem anderen Cup-Teilnehmer frühzeitig Feierabend. Über die erste Zielankunft freute sich das Team Bliss Autosport. Mate Eres, Lars Holtkamp und Oliver Bliss brachten nach einem Unfall im ersten Rennen und einem Ausfall im zweiten Rennen ihren Cup-Astra diesmal als Zehnte ins Ziel.

Ein Sieg - und schon wird die Meisterschafts-Tabelle ordentlich durcheinander gewirbelt. Merten/Nett verbessern sich mit ihrem ersten Saisonsieg vom sechsten auf den ersten Platz. 59 Punkte weist ihr Konto nach drei Rennen auf. Thorsten Wolter, Jürgen Fritzsche und Heinz-Otto Fritzsche rutschten nach der Nullnummer am Samstag mit 55 Punkten auf Platz zwei zurück. Mit den 25 Punkten für den zweiten Rang machten ‚Sugar Mountain´, ‚Honey Hill´ und Uwe Wächtler einen Satz auf Rang drei.

Nach dem ersten Saisondrittel trennen die ersten sieben Positionen in der Tabelle lediglich 12 Punkte. Der vierte Lauf zum Opel Astra OPC Cup findet am 17. Mai 2014 statt.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x