VLN - GT Corse startet in die Nordschleifen-Saison

Auftakt für die Eifel-Ferraristi

Das Team GT Corse by Rinaldi steigt am kommenden Samstag mit den Ferrari 458 in die VLN-Saison ein und will in den Klassen SP9 und SP8 so richtig angreifen.

Motorsport-Magazin.com - Das Team GT Corse by Rinaldi hat nach dem erfolgreichen Auftritt zuletzt beim Saisonauftakt der Blancpain Endurance Series (BES) in Monza nun die nächste große Aufgabe vor der Brust. Beim 56. ADAC ACAS H&R-Cup, dem dritten Saisonlauf der Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring (VLN), starten die "Eifel-Ferraristi" mit einem F458 Italia in der Klasse SP9.

Am Steuer des italienischen Sportwagens werden sich Arturo Devigus, Alexander Matschull und der in den vergangenen Wochen bärenstarke Profi Marco Seefried abwechseln (Startnummer 458). Das Rennen mit dem Ferrari Startnummer 457 in der SP8-Klasse am kommenden Samstag soll der Vorbereitung auf einen großen Angriff ab dem vierten Saisonlauf in vier Wochen darstellen.

Ich freue mich sehr, gemeinsam mit unserem Partner Michele Rinaldi den nächsten Schritt in der VLN zu gehen.
Danny Pfeil, Teamchef

Danny Pfeil (Teamchef): "Am Wochenende starten wir in die für uns sehr wichtige Nordschleifen-Saison. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit unserem Partner Michele Rinaldi den nächsten Schritt in der VLN zu gehen. Als ich 2011 das Ferrari-Projekt am 'Ring' gestartet habe, war es immer mein Ziel gewesen, dass wir uns dauerhaft auf der Nordschleife etablieren. Ein Blick in die Starterliste zeigt: Es ist uns gelungen."

"Jetzt gehen wir den nächsten Schritt und bauen unsere Präsenz weiter aus. In der hart umkämpften SP9-Klasse werden sich am Samstag Profis und Amateure am Steuer unserer 'Roten' abwechseln. Arturo Devigus und Alexander Matschull können auf die Vollgas-Unterstützung von Marco Seefried zählen, der auf internationalem Pakett eindrucksvoll gezeigt hat, wie schnell er sich auf den Mittelmotor-Boliden einstellen konnte."

Wir müssen lernen. In vier Wochen wollen wir das Potenzial voll ausschöpfen.
Michele Rinaldi, Technischer Leiter

Michele Rinaldi (Technischer Leiter): "Wir starten am Samstag mit einem Auto in der großen SP9-Klasse, haben aber auch die Kategorie der seriennahmen SP8 weiter fest im Blick. Spätestens beim vierten VLN-Lauf 2014 werden wir in den Kampf gegen den bisher übermächtigen Lexus LFA ziehen. Aufgrund des Wechsels unseres Reifenpartners starten wir nun noch einmal in der 2013er-Konfiguration - und halten uns daher mit großen Kampfansagen für das kommende Wochenende etwas zurück."

"Wir müssen lernen. In vier Wochen wollen wir das Potenzial voll ausschöpfen. Im Auto mit der Startnummer 457 zählen wir auf die Erfahrung von Mike Jäger, der schon 2013 mit uns in der Eifel unterwegs war. Neben Mike werden Stephan Köhler und Nordschleifen-Neuling Andrea Barlesi agieren. Wir werden eine passende Mischung aus Erfahrung und Speed im Auto haben. Andrea muss zwar in diesen Tagen noch seinen 'Nordschleifen-Führerschein' machen, aber der schnelle Nachwuchsmann hat in den Le-Mans-Prototypen schon oft gezeigt, wie schnell er lernen kann. Wir freuen uns auf packende Kämpfe auf der Strecke. Endlich geht es wieder in die Grüne Hölle - einfach himmlisch!"


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x