VLN - Norbert Siedler startet für Haribo Racing

Start auch beim 24-Stunden-Rennen

Norbert Siedler startet auch im kommenden Jahr für Haribo Racing in der VLN und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.
von

Motorsport-Magazin.com - Norbert Siedler wird auch im kommenden Jahr in der VLN an den Start gehen. Nachdem der Österreicher die abgelaufene Saison zunächst bei Timbuli Racing aktiv war und nach dem Rückzug des Porsche-Teams für Haribo Racing ins Lenkrad gegriffen hatte, gab Siedler nun bekannt, auch in der kommenden Saison für die Mannschaft mit dem Goldbären zu starten. Neben den zehn Läufen der VLN Langstreckenmeisterschaft zählt auch das 24-Stunden-Rennen zu den Einsatzgebieten des Wildschönauer Rennfahrers.

Der Kontakt zwischen Team, Ingenieuren und Fahrern hat von Anfang an perfekt funktioniert.
Norbert Siedler

Im Rahmen der Eröffnungsfeier des "Resort Tirol" brachte Siedler am vergangenen Samstag sogar einen Porsche mit in seine Heimatgemeinde. Den zahlreichen Besuchern bot sich damit nicht nur die Gelegenheit, Fotos zu machen, Siedler nahm sich auch Zeit für Autogramme und Gespräche. "Bereits am Ende der abgelaufenen Saison konnte ich erste Kilometer im Haribo-Porsche abspulen. Der Kontakt zwischen Team, Ingenieuren und Fahrern hat von Anfang an perfekt funktioniert", erzählte Siedler. "Deswegen freue ich mich sehr über die Vertragsunterzeichnung."

Zusätzlich zu den Einsätzen für Haribo Racing in der VLN und beim 24-Stunden-Rennen plant Norbert Siedler auch 2014 den Start in den Porsche-Markenpokalen. Schon im vergangenen Jahr drehte der Österreicher im Porsche Carrera Cup seine Runden im Cup-Porsche von Aust Motorsport. "Dort befinden wir uns gerade in der Planungsphase", verriet Siedler. "Mehr dazu kann ich im neuen Jahr sagen."

Ein weiteres Highlight konnte Siedler aber jetzt schon verraten: "Im Januar bin ich wieder beim 24-Stunden-Rennen in Daytona dabei", freute sich der Porsche-Pilot, der schon 2013 beim traditionsreichen Langstreckenrennen in Florida an den Start ging. Für die nächstjährige Auflage gibt es jedoch ein paar Neuerungen. "Zum ersten Mal fahre ich für "Park Place Motorsports" und zum ersten Mal wird in meiner Klasse der brandneue Typ 991 des Porsche 911 eingesetzt", erklärte Siedler abschließend.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x