VLN - Ferdinand Stuck testet DTM-Boliden

Investition in die Zukunft

Große Ehre für Ferdinand Stuck: der Audi-Pilot erhielt in Monteblanco die Möglichkeit, einen DTM-Boliden von Audi zu testen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach Abschluss der DTM-Saison gibt Audi einigen Nachwuchstalenten die Möglichkeit, selbst Erfahrungen am Steuer des DTM-Rennautos zu sammeln. In diesem Jahr durfte Audi-Pilot Ferdinand Stuck gemeinsam mit sieben weiteren Talenten einen DTM-Audi im spanischen Monteblanco testen. Für den 22-Jährigen, der in der abgelaufenen Saison einen Audi R8 LMS ultra von Phoenix Racing pilotierte, eine neue Erfahrung. Adrien Tambay und der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider begleiteten die Neulinge und unterstützten mit Tipps und Tricks.

"Wir sehen diese Nachwuchssichtung als Investition in die Zukunft", sagt Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi. "Wir sind mit unserem aktuellen Fahrerkader absolut zufrieden, möchten aber trotzdem immer wieder jungen Talenten die Chance geben, hinter die Kulissen der DTM zu schauen. Einige unserer aktuellen Piloten haben auch einmal so begonnen und sind heute Teil der DTM oder anderer Serien." Dabei ging es nicht nur um schnelle Rundenzeiten: auch das technische Verständnis, den Umgang mit Ingenieuren und Mechanikern und das Feedback auf Veränderungen am Audi A4 DTM und die Bewältigung einer Rennsimulation stellte Audi auf die Probe.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x