USCC - Gidley an Arm und Bein operiert

Malucelli weitgehend unverletzt

Gute Nachricht: Sowohl Memo Gidley als auch Matteo Malucelli haben den heftigen Unfall bei den 24 Stunden von Daytona überlebt, bleiben aber im Krankenhaus.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Daytona Beach sickern langsam Informationen zum Gesundheitszustand der beiden am Abend verunfallten Daytona-Teilnehmer Memo Gidley und Matteo Mallucelli durch. Unlängst vermeldete eine italienische Tageszeitung erste Nachrichten aus dem Halifax-Krankenhaus: Demnach steht Ferrari-Pilot Mallucelli lediglich unter Schock, während sein Corvette-Kollege Gidley sich zwar in einem stabilen Zustand befindet, jedoch mehrere Knochenbrüche erlitten hat.

Sein Team Bob Stallings Racing hat mittlerweile bestätigt, dass Gidley am linken Arm sowie Bein operiert werden musste. Er wird für weitere Untersuchungen zunächst im Krankenhaus verbleiben. Risi Competizione gab an, dass Matteo Malucelli wach sei und kommuniziere, aber ebenfalls weiteren Untersuchungen unterzogen wird. Gidley war mit seinem Corvette-DP kurz vor 17 Uhr in den offensichtlich von technischen Problemen heimgesuchten, nahezu stillstehenden Ferrari 458 Italia Malucellis aufgefahren.

Update: In einer weiteren Erklärung wurde seitens des Krankenhauses bekanntgegeben, dass Gidley sich einer weitere Operation wird unterziehen müssen. "Es gibt einen instabilen Bruch an seinem Rücken", hieß es. Es gehe ihm aber den Umständen entsprechend gut.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x