Superbike - Laverty: Nach Enttäuschung zurück aufs Podest

Für Lowes ist Sepang eine weitere neue Strecke

Eugene Laverty und Alex Lowes freuen sich auf das bevorstehende Rennwochenende in Malaysia. Laverty kennt den Kurs bereits von früher.
von

Motorsport-Magazin.com - Eugene Laverty, der sich vor dem ersten WSBK-Rennen in Malaysia noch auf Phillip Island aufhält, um drei Tage lang die MotoGP-Suzuki zu testen, ist noch immer enttäuscht vom fünften Rennwochenende in Donington Park. "Das war eine große Enttäuschung, denn meine Crew hat Besseres verdient." In Sepang fuhr der Nordire schon 2007 auf einer 250ccm Maschine. "Aber es ist trotzdem mehr oder weniger eine neue Strecke für mich."

Das ist eine großartige Strecke und ich kann es kaum abwarten, zu fahren
Alex Lowes

"Wir haben am Freitag eine zusätzliche halbe Stunde auf der Strecke, was uns erlauben sollte, die Voltcom Crescent Suzuki etwas schneller auf Tempo zu bekommen", erklärte Laverty, der zum Saisonauftakt in Australien bisher das erste und einzige Mal in dieser Saison auf dem Podium stand. "Wir werden kämpfen und versuchen, so schnell wie möglich dort oben zu stehen", schickte er als Kampfansage hinterher.

WSBK-Rookie Alex Lowes freut sich auf Sepang. "Das ist eine großartige Strecke und ich kann es kaum abwarten, zu fahren. Ich habe dort viel zu lernen, denn ich habe die Strecke bisher noch nie gesehen, aber ich hoffe, dass ich hart arbeiten und gute Ergebnisse holen kann. Ich fühle mich auf meiner Suzuki GSX-R nach dem Podium in Donington viel besser, also bin ich sehr gespannt auf Sepang", sagte er vor dem sechsten Rennwochenende der Saison.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x