Superbike - Änderungen für 2013

Boxenstopps, Scheinwerfer und Dreierreihen

Für die kommende Superbike-Saison wurden am Mittwoch wichtige Änderungen von der WSBK-Kommission beschlossen.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Superbike-Kommission beschloss am Mittwochabend für 2013 einige Änderungen für die WM. So werden die Startreihen ab dem kommenden Jahr auch in der Superbike nur noch aus drei Fahrern bestehen. Zudem wird ein Superbike-Rennen nicht mehr aus Wettergründen unterbrochen, sofern kein außergewöhnliches Ereignis ansteht, müssen Fahrer Reifenwechsel oder andere Anpassungsmaßnahmen ab sofort während der Rennzeit durchführen. Die Fahrer dürfen demnach auch während der Rennen die Boxengasse ansteuern und danach weiterfahren.

Für die Pit-Stopps gibt es allerdings spezielle Vorschriften: So dürfen die Fahrer keinesfalls auftanken und müssen den Motor vor ihrer Box abstellen und absteigen. Nur drei Mechaniker, die zuvor festgelegt werden, dürfen am Motorrad herumschrauben und keine Hilfe von Außerhalb annehmen. Lediglich der Fahrer selbst darf eingreifen.

Technische Vorgaben:

Minimalgewicht: 1200ccm Zweizylinder: 165 kg, 1000ccm Drei- oder Vierzylinder: 165 kg. Das Gewicht darf 171 Kilogramm nicht überschreiten.
Für einen Ersatzrahmen dürfen lediglich Hauptrahmen, Lenkungsdämpfer, Schwinge, Hinterradaufhängung, Stoßdämpfer, Gabelbrücken und Kabelbaum vorbereitet werden. Es wird also kein Ersatzbike oder Rolling-Chassis geben.
Modifikationen im Bereich der Schwinge sind bis zu einem Maximum von 5 Millimetern horizontal und vertikal erlaubt.
Für die Felgen sind lediglich Aluminiumlegierungen erlaubt. Die Reifengröße beträgt 17 Zoll.
Die Lenkergriffe müssen mit einem speziellen Bremshebel-Schutz ausgestattet sein, um Verletzungen bei einer Kollision zu verringern.
Größe, Form und Ort der neu eingeführten Aufkleber fürFront-Scheinwerfer muss von allen Teams beachtet werden, um den seriennahen Motorrädern gerechter zu werden.
Dazu muss an allen Motorrädern eine funktionierende Rückleuchte angebracht sein, die bei Regenrennen oder schlechter Sicht eingeschaltet werden müssen.

Supersport

Für die Supersport-WM wird eine begrenzte Motorenanzahl eingeführt. Ein Team darf während der ganzen Saison nur acht Motoren benutzen. Dazu müssen auch die WSS-Bikes einen Schutz am Bremshebel anbringen und Sicherheitsscheinwerfer montieren.

Superstock

Für die Superstock-Klassen wird die Anzahl der Motoren auf drei pro Saison beschränkt. Auch in der Stock Kategorie werden die Bremshebel-Protektoren und Scheinwerfer eingeführt. Dazu dürfen die Superstock Teams keine zusätzliche Elektronik-Hardware am Motorrad anbringen.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x