NASCAR - Brad Keselowski feiert dritten Saisonsieg

Starke Aufholjagd von Kasey Kahne

Brad Keselowski konnte auf dem Kentucky Speedway seinen dritten Saisonsieg einfahren. Damit ist er der erfolgreichste Sprint-Cup-Fahrer nach 17 Saisonrennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Den 17. Saisonlauf auf dem Kentucky Speedway gewann der Penske-Dodge-Pilot Brad Keselowski nach einer eindrucksvollen Vorstellung. Mit seinem dritten Saisonsieg ist er aktuell der erfolgreichste Fahrer der laufenden Sprint-Cup-Saison. Durch den siebten Karriere-Sieg hat Keselowski einen großen Sprung Richtung erneuter Chase-Teilnahme gemacht.

Kyle Busch drehte die meisten Führungsrunden

Kyle Busch im Sandwich mit Jeff Gordon und Martin Truex Jr. - Foto: NASCAR

Polesitter Jimmie Johnson, der nach fast zwei Jahren wieder eine Bestzeit im Qualifying erzielte, wurde schon in der ersten von 267 Runden vom Vorjahressieger Kyle Busch überholt. Kyle Busch dominierte die erste Rennhälfte und führte insgesamt 118 Runden das Feld an. Nach 34 Runden tauchte zum ersten Mal Keselowski auf Rang eins auf, wurde jedoch von Kyle Busch nach der ersten Gelbphase wieder von der Spitze verdrängt.

Als zur Rennhalbzeit das Flutlicht eingeschaltet wurde, musste Kyle Busch seinen Gibbs-Teamkollegen Denny Hamlin passieren lassen, der nun die schnellsten Runden mit seinem Toyota abspulte. Hamlin hatte vor dem Rennstart die erneute Vertragsverlängerung mit Joe Gibbs Racing bestätigt. Kurz vor der zweiten Boxenstopp-Serie unter Grüner Flagge ging Johnson in Runde 200 für kurze Zeit in Führung. Nach der vierten und letzten Gelbphase führte Keselowski vor Hamlin, Carl Edwards, Matt Kenseth und Johnson, der nun an fünfter Stelle lag.

Kasey Kahne zeigte eine spektakuläre Aufholjagd

Keselowski konnte sich im letzten Abschnitt deutlich absetzen und gewann souverän mit über vier Sekunden Vorsprung die zweite Austragung eines Sprint-Cup-Rennens auf dem Kentucky Speedway. Hendrick-Pilot Kasey Kahne fuhr nach einer grandiosen Aufholjagd in den letzten 50 Runden von Rang elf bis auf den zweiten Platz vor. Zwischenzeitlich hatte Kahne sogar Rundenrückstand und benötige einen "Lucky Dog", um wieder in der Führungsrunde zu fahren.

Tabellenfüher Matt Kenseth sucht ein neues Team

Matt Kenseth im Roush-Ford - Foto: NASCAR

Denny Hamlin verlor drei Runden vor Rennende den zweiten Rang an Kahne und belegte den dritten Platz vor drei weiteren Hendrick-Chevrolet-Piloten. Dale Earnhardt Junior, Jeff Gordon und Johnson belegten geschlossen die Positionen vier bis sechs. Tabellenführer Matt Kenseth folgte auf Rang sieben und konnte damit den ersten Platz in der Gesamtwertung halten. Im Gegensatz zu Hamlin wird Kenseth überraschend in der nächsten Saison nicht mehr im Roush-Ford sitzen.

Die Top-10 komplettierten Martin Truex Junior, A.J. Allmendinger und Kyle Busch. Kyle Busch hatte nach einer Mauerberührung Probleme mit dem Handling seines Toyota und konnte nach mehreren Reparaturstopps unter Gelber Flagge noch vom 18. Rang in die Top-10 fahren.

Carl Edwards ging der Sprit aus

Brad Keslowski feiert seinen dritten Saisonsieg - Foto: NASCAR

Carl Edwards ging vier Runden vor Rennende an dritter Stelle liegend der Sprit aus. Mit einer Runde Rückstand rettete Edwards sich noch auf den 20. Platz. Für Titelverteidiger Tony Stewart war das Rennen durch technische Probleme schon nach wenigen Runden gelaufen. Auch sein Teamkollege Ryan Newman wurde in einen Unfall verwickelt und beendete das Rennen mit der vierten Gelbphase.

Im Gesamtstand führt Kenseth mit elf Punkten vor Earnhardt. Dritter ist nun Johnson vor Greg Biffle und Hamlin. Mehr wie interessant wird der Kampf um die beiden "Wild Cards" für die Chase-Teilnahme 2012. Hinter Kyle Busch liegen die Kandidaten Kahne, Newman und Joey Logano punktgleich in Lauerstellung.

Ergebnis: Quaker State 400 (Top 10)
Kentucky Speedwy

1. Brad Keselowski (Dodge), 47/4 Punkte
2. Kasey Kahne (Chevrolet), 42/0 Punkte
3. Denny Hamlin (Toyota), 42/1 Punkte
4. Dale Earnhardt Jr. (Chevrolet), 40/0 Punkte
5. Jeff Gordon (Chevrolet), 39/0 Punkte
6. Jimmie Johnson (Chevrolet), 39/1 Punkte
7. Matt Kenseth (Ford), 37/0 Punkte
8. Martin Truex Jr. (Toyota), 36/0 Punkte
9. A.J. Allmendinger (Dodge), 35/0 Punkte
10. Kyle Busch (Toyota), 36/2 Punkte

Gesamtstand: Rennen 17/36 (Top 10)

1. (0) Matt Kenseth, 633 Punkte (1 Sieg)
2. (+1) Dale Earnhardt Jr., -11 Punkte Rückstand (1 Sieg)
3. (+1) Jimmie Johnson, -23 Punkte (2 Siege)
4. (-2) Greg Biffle, -25 Punkte (1 Sieg)
5. (+3) Denny Hamlin, -68 Punkte (2 Siege)
6. (0) Kevin Harvick, -68 Punkte
7. (0) Clint Bowyer, -76 Punkte (1 Sieg)
8. (+1) Martin Truex Jr., -77 Punkte
9. (-4) Tony Stewart, -88 Punkte (2 Siege)
10. (0) Brad Keselowski, -96 Punkte (3 Siege)
2 Wild Cards (Top 20) Chase for the Sprint Cup
12. (0) Kyle Busch, -138 Punkte (1 Sieg)
14. (+3) Kasey Kahne, -170 Punkte (1 Sieg)
15. (-2) Ryan Newman, -170 Punkte (1 Sieg)
16. (-1) Joey Logano, -170 Punkte (1 Sieg)


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x