NASCAR - Kasey Kahne gewinnt auf dem Phoenix-Oval

Carl Edwards Zweiter vor Tony Stewart

Kasey Kahne gewann den 35. Lauf der Sprint-Cup-Serie in Phoenix. Die beiden Titelkandidaten Carl Edwards und Tony Stewart belegten die Plätze zwei und drei.
von

Motorsport-Magazin.com - Den vorletzten Lauf der Sprint-Cup-Serie auf dem Phoenix International Raceway gewann ein in der Endphase stark fahrender Kasey Kahne im Red-Bull-Toyota. Kahne, der in der nächsten Saison für Hendrick Motorsports fahren wird, bereitete dem Red-Bull-Team damit ein schönes Abschiedsgeschenk. Zum sechsten Mal in den letzten sieben Rennen schaffte Kahne ein Top-6-Ergebnis und krönte seine Konstanz mit dem ersten Cup-Sieg nach über zwei Jahren.

Tony Stewart machte die meisten Führungsrunden

Stewart führt vor Kenseth und Edwards - Foto: NASCAR

In der Anfangsphase bestimmte Polesitter Matt Kenseth das Renngeschehen. Doch Tony Stewart fegte vom achten Startplatz mit seinem Chevrolet wie die Feuerwehr durch das Feld und übernahm in Runde 37 die Führung auf dem neuen Asphalt. Insgesamt lag Stewart mehr als die Hälfte der Gesamtdistanz von 312 Runden in Führung und sicherte sich damit einen weiteren Bonuspunkt.

Nach der sechsten Gelbphase in Runde 168 gewann Tabellenführer Carl Edwards das anschließende Duell in der Boxengasse und führte nun erstmals das Rennen an. Doch Stewart konterte sofort und dominierte weiter das Rennen von der Spitze aus. Nach der letzten Gelbphase lag plötzlich Kurt Busch in Führung und Stewart konnte das Tempo nicht ganz mitgehen. Stewart lag in Runde 250 hinter Edwards und Kahne nur noch an vierter Stelle.

Kasey Kahne hatte die beste Strategie

Kasey Kahne feiert mit dem Red-Bull-Team - Foto: NASCAR

Dann folgten die entscheidenden letzten Boxenstopps unter grüner Flagge. Kurt Busch verlor in der 280. Runde den ersten Platz, weil er ohne Sprit nur schleichend die Boxengasse erreichte. Kasey Kahne ging hinter Edwards an zweiter Stelle liegend acht Runden später zum Service. Edwards folgte in Runde 291 und Stewart nahm vier Runden danach nur den notwendigen Sprit mit und verzichtete komplett auf neue Reifen.

Brad Keselowski konnte durch die unterschiedlichen Strategien nun den ersten Platz auf dem Phoenix-Oval übernehmen. Doch die erhoffte Rennunterbrechung kam nicht und Keselowski musste in Runde 300 ebenfalls in die Boxengasse abbiegen. Kasey Kahne erbte nun die Spitzenposition, da er durch den früheren Stopp die bessere Taktik gewählt hatte. Kahne konnte problemlos bis zum Ziel durchfahren und gewann vor Edwards. Stewart überholte Jeff Burton noch in der vorletzten Runde und wurde Dritter.

Edwards führt weiter mit drei Punkten vor Tony Stewart

Nur Edwards und Stewart fahren noch um den Titel - Foto: NASCAR

Im Gesamtstand der Meisterschaft bleibt es damit bei den drei Punkten Vorsprung für Edwards vor Stewart. Der Rest der insgesamt zwölf Chase-Teilnehmer hat nun endgültig nichts mehr mit dem Ausgang der Meisterschaft zu tun. Kevin Harvick ereichte nur Rang 19 und Matt Kenseth wurde von Brian Vickers unsanft in die Mauer befördert. Damit konnten beide Fahrer ihre minimalen Chancen auf den Titel nicht nutzen.

Showdown in Homestead: Vorteil Edwards?

Nun kommt es am nächsten Sonntag zum Showdown auf dem Homestead-Miami Speedway zwischen Edwards und Stewart. Stewart gewann auf dem Oval die ersten beiden Rennen in den Jahren 1999 und 2000. Edwards siegte ebenfalls zwei Mal in den Finalrennen der Saison 2008 und 2010. Bei seinen bisherigen sieben Homestead-Einsätzen konnte Edwards in den letzten sechs Rennen immer ein Top-8-Ergebnis erzielen und geht als leichter Favorit in das Saisonfinale.

Ergebnis: Kobalt Tools 500
Phoenix International Raceway

1. Kasey Kahne (Chevrolet), 47/4 Punkte
2. Carl Edwards (Ford), 43/1 Punkte
3. Tony Stewart (Toyota), 43/2 Punkte
4. Jeff Burton (Ford), 40/0 Punkte
5. Ryan Newman (Ford), 39/0 Punkte
6. A.J. Allmendinger (Chevrolet), 38/0 Punkte
7. David Reutimann (Chevrolet), 37/0 Punkte
8. Marcos Ambrose (Toyota), 36/0 Punkte
9. Paul Menard (Chevrolet), 35/0 Punkte
10. Clint Bowyer (Ford), 34/0 Punkte

Gesamtstand: Rennen 35/36
Chase 2011: Rennen 9/10

1. (0) Carl Edwards, 2.359 Punkte
2. (0) Tony Stewart, -3 Punkte (Rückstand)
3. (0) Kevin Harvick, -51 Punkte
4. (+1) Brad Keselowski, -65 Punkte
5. (+1) Jimmie Johnson, -68 Punkte
6. (-2) Matt Kenseth, -70 Punkte
7. (0) Dale Earnhardt Jr., -102 Punkte
8. (+1) Kurt Busch, -107 Punkte
9. (+3) Ryan Newman, -107 Punkte
10. (0) Denny Hamlin, -110 Punkte
11. (-3) Jeff Gordon, -102 Punkte
12. (-1) Kyle Busch, -135 Punkte


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x