Mehr Motorsport - Kolumne - Christian Menzel

Demo für den Nürburgring

Christian Menzel will nicht, dass der Nürburgring verkauft wird. Das Motorsport-Urgestein kämpft dafür, dass die historische Sportstätte Volkseigentum bleibt.
von

Motorsport-Magazin.com - Hallo zusammen,

auf meinem hier bei Facebook und auf meiner Homepage kürzlich erschienen Bericht gab es ja mächtig Resonanz!

Viele Menschen unterstützen die Idee einer erneuten Demo. Nicht nur Nürburgring Fans, Motorsportler und Menschen mit einem Sinn für Gerechtigkeit, sondern endlich auch mehr Menschen aus der Region, die eine große Demo fordern - das freut mich, denn fast täglich werden wir hier am Ring mit "heile Welt" Infos versorgt, die so keineswegs den Tatsachen entsprechen.

Es ist 5 vor 12 - oder doch schon zu spät? Der Nürburgring darf nicht verkauft werden!

Christian Menzel kämpft um den Nürburgring - Foto: Christian Menzel

Aus dem Grund wird es am 21.12.2013 um 11:55 Uhr am Nürburgring eine Demo geben - wo genau wird noch festgelegt.

Mit an Bord ist natürlich auch wieder meine Rennfahrerkollegin Sabine Schmitz, die auch seit Jahren unermüdlich für den Nürburgring kämpft und versucht auf das Unfassbare hinzuweisen - sie beweist hier am Ring immer sehr viel Zivilcourage, Courage die leider einigen anderen fehlt!

Menschen aus der Region, aber natürlich auch alle Nürburgringfreunde, Motorsportler, aktiven Rennteams, die ansässige Automobil- und Motorsportindustrie und alle Betroffenen sind eingeladen und aufgefordert, mal endlich Flagge zu zeigen und den Verantwortlichen entsprechende Fragen zu stellen, Ihrem Unmut und Ängsten mal freien Lauf zu lassen. Ich bin gespannt wer so alles kommt, die Liste der eingeladenen Politiker und Verantwortlichen wird groß werden. Hier können die Damen und Herrn, den direkten Dialog mit dem Volke führen und viele Fragen beantworten. Sollten diese nicht erscheinen, dann bekommen die Menschen aus der Region einen klaren Überblick, welchen Stellenwert der Nürburgring und die Region überhaupt noch hat. Das dürfte bei der nächsten Landtagswahl sicherlich Einfluss auf das "Stimmchen" haben!

Sicherlich ist uns bewusst, der 4. Advent steht vor der Tür, die letzten Weihnachtsgeschenke müssen noch her, doch wir wollen rechtzeitig zur Weihnachtszeit und dem Jahreswechsel ein Zeichen setzen - der Nürburgring ist nur noch mit der Hilfe und dem Druck aus der Region heraus zu retten. Ein verkaufter Nürburgring in den falschen Händen wird für die Region und den Motosport fatale Folgen haben.

Leute werdet wach, bekommt den Hintern hoch, dass hier ist wahrscheinlich unsere letzte Chance noch ein Zeichen zu setzen! Der geringe öffentliche Druck und Widerstand hat es doch erst zu dieser Situation kommen lassen!

Einen Gruß von Sabine und Christian - sowie von den vielen weiteren unermüdlichen Nürburgringkämpfern im Hintergrund!

Euer Christian Menzel

Unterschrift von Christian Menzel


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x