Mehr Motorsport - RoC - Gruppen C+D: Deutschland vor

Vettel und Schumacher dominieren

Jeweils drei Siege aus drei Rennen: Sebastian Vettel und Michael Schumacher hatten in der Vorrunde keine Probleme.
von

Motorsport-Magazin.com - Für die Sieger des Nations Cup lief es in der Vorrunde nach Plan. Sebastian Vettel und Michael Schumacher konnten sich in ihren Gruppen als Sieger durchsetzen und werden damit, wenn sie beide soweit kommen, im Halbfinale aufeinander treffen. Der Lokalmatador Tin Sritrai hätte in Vettels Gruppe C aber beinahe für eine Überraschung gesorgt.

Vettel startete mit einem Sieg gegen Sritrai und gewann auch sein zweites Duell gegen Mick Doohan. Letzterer verlor kurze Zeit später mit 0,05 Sekunden Rückstand gegen Sritrai, profitierte aber von einer berechtigten Strafe gegen den Thailänder. Vettel, der auch gegen Jorge Lorenzo vorne lag, zog damit als Tabellensieger für Doohan in das Viertelfinale ein, Sritrai unterlag knapp.

Dort wird Vettel auf den zweitbesten Fahrer der Gruppe D treffen: Romain Grosjean. Der Franzose gewann zwei seiner Duelle, hatte aber keine Chance gegen Schumacher, der auch gegen Kazuya Ohshima und Ryan Hunter-Reay siegreich war.

Schumacher muss gegen Doohan ran

Das interne Duell der beiden Deutschen ging übrigens an Vettel. In seinem letzten Run mit dem KTM X-Bow benötigte der Heppenheimer für seinen Lauf nur 1:15.497 Minuten und war damit rund eine Zehntelsekunde schneller als Schumacher mit dem gleichen Auto. "Gestern sind wir zusammen gefahren und man tauscht sich aus, teilt Tricks mit dem anderen", berichtete Vettel. "Es geht fair zu, man versucht den anderen aber auf der Strecke zu schlagen."

Schumacher wird im Viertelfinale ausgerechnet auf einen seiner großen Freunde treffen. In der K.O.-Runde startet der siebenfache Formel-1-Weltmeister gegen den fünffachen Motorrad-Weltmeister Doohan.


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x