MotoGP - Yamaha in Valencia: Lorenzo heiß auf Top-Abschied

Ära Yamaha-Lorenzo soll mit Sieg zu Ende gehen

Nur noch ein Rennen, dann trennen sich die Wege von Jorge Lorenzo und Yamaha vorerst. Die gemeinsame MotoGP-Zeit soll in Valencia standesgemäß enden.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Valencia-GP kommt es beim Yamaha-Werksteam zu einer Zäsur. Jorge Lorenzo verabschiedet sich. Während seiner gesamten MotoGP-Karriere startete der Mallorquiner auf Bikes des japanischen Herstellers, nach diesem Wochenende erfolgt endgültig der Abgang zu Ducati. Doch der Abschied soll von Erfolg gekrönt sein.

Yamaha im Fokus: Abschied von Lorenzo

"Valencia wird ein ganz besonderes Rennen für mich, denn nach neun Jahren verabschiede ich mich aus der Yamaha-Familie und das fällt mir nicht leicht", beschreibt Lorenzo sein Innenleben vor seinem vorerst letzten MotoGP-Wochenende in Yamaha-Diensten. Klar ist jedoch eines: Die gemeinsame Zeit in der Motorradkönigsklasse soll mit einem weiteren Sieg gekrönt werden, es wäre Lorenzos 44. in der MotoGP. "Ich möchte das Jahr so gut es geht, also mit einem Sieg, abschließen. Ich werde alles für den Sieg geben", versichert der Mallorquiner daher. Sein letzter Valencia-Sieg im Jahre 2015 brachte Lorenzo im Übrigen auch den dritten WM-Titel in der Königsklasse.

Jorge Lorenzo konnte sich zuletzt in Mugello gegen alle Gegner durchsetzen - Foto: Yamaha

Das sagen Rossi und Lorenzo

Normalerweise habe ich in Valencia immer meine Probleme.
Valentino Rossi

Valentino Rossi: "Für mich ist Valencia immer ein spezielles Rennen, da es sehr herausfordernd ist. Normalerweise habe ich hier immer meine Probleme. Deshalb möchte ich an diesem Wochenende so stark wie möglich sein, gut mit dem Team arbeiten und das bestmögliche Ergebnis holen. Wir kämpfen immer noch um den Team- und den Hersteller-Titel, also werde ich alles geben, um wichtige Punkte zu sammeln. Nach dem Rennen werde ich dann die neue M1 ausprobieren. Ich kann es kaum erwarten, das Bike für nächstes Jahr kennen zu lernen!"

Ich habe ein paar gute Erinnerungen an die Strecke, vor allem an letztes Jahr. Damals konnten wir unser Ziel erreichen und die WM wieder gewinnen.
Jorge Lorenzo

Jorge Lorenzo: "Das Jahr ist fast vorbei und jetzt geht es noch nach Valencia. Ich habe ein paar gute Erinnerungen an die Strecke, vor allem an letztes Jahr. Damals konnten wir unser Ziel erreichen und die Weltmeisterschaft wieder gewinnen. Valencia wird ein ganz besonderes Rennen für mich, denn nach neun Jahren verabschiede ich mich aus der Yamaha-Familie und das fällt mir nicht leicht. Ich möchte das Jahr so gut es geht, also mit einem Sieg, abschließen. Ich werde alles für den Sieg geben und werde versuchen, den dritten Platz in der WM abzusichern."

Valentino Rossi in Valencia

Zum letzten Mal gewann Rossi 2004 in Valencia - Foto: Gauloises Racing

Wie von Rossi schon erwähnt: Valencia ist keine Paradestrecke für den Doktor. Im Laufe seiner langen Karriere konnte der Yamaha-Pilot erst zwei Rennen auf dem Circuito Ricardo Tormo für sich entscheiden. Das war in den Jahren 2003 und 2004 in der MotoGP-Klasse der Fall. Dazu stand Rossi sechs weitere Male auf dem Podest. Besondere Erwähnung sollten aber auch noch seine Aufholjagden in den Jahren 2005 (von 15 auf 3) und 2015 (von 26 auf 4) erhalten. 2015 stellt gleichzeitig aber auch einen bitteren Fleck in Rossis Karriere dar, denn trotz seiner Aufholjagd gab Rossi noch den Titel aus der Hand. Auch 2006 verlor er nach einem Sturz noch die WM-Krone.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
MotoGP1628331. (2003 - '04)
250cc100008. (1999)

Jorge Lorenzo in Valencia

Etwas erfolgreicher als Rossi war Jorge Lorenzo in Valencia unterwegs. Drei Mal gewann der Mallorquiner beim Saisonfinale: 2010 krönte er sein Jahr mit einem finale Sieg, 2013 scheiterte er in einem packenden Finale knapp im Titelkampf. Dafür brachte Lorenzo der Erfolg 2015 seinen dritten MotoGP-Titel. Einen weiteren Pokal heimste Lorenzo beim Finale ein, nämlich 2009 als Dritter. In den kleinen Klassen langte es für Lorenzo nur zu einer einzigen Top-3-Platzierung: 2005 erreichte er Platz zwei in der 250ccm-Klasse.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
MotoGP734121. (2010, '13, '15)
250cc 302002. (2005)
125cc3000111. (2003)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter