MotoGP - Brünn für 2015 so gut wie sicher

Gespräche entwickeln sich positiv

Nach vielen negativen Neuigkeiten scheint der Tschechien Grand Prix nun - zumindest für das kommende Jahr - gesichert zu sein.
von

Motorsport-Magazin.com - Brünn wird auch in Zukunft im Kalender der MotoGP stehen. Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta, Stanislav Juranek, Vize-Gouverneur von Südmähren und Streckenchef Ivana Ulmanova einigten sich an diesem Wochenende darauf, dass der Tschechien GP auch 2015 auf der berühmten Strecke stattfinden wird. Über einen weiterführenden Vertrag wurde noch nicht entschieden. "Ich schätze die Entscheidung des Rates von Südmähren und den persönlichen Einsatz vom Südmähren-Gouverneur Michal Hasek, die Finanzierung des Großen Preis der Tschechischen Republik 2015 zu garantieren", erklärte Ezpeleta laut der offiziellen Seite der MotoGP.

Wir haben auch über die Prinzipien dieser Garantie gesprochen
Carmelo Ezpeleta

"Wir haben auch über die Prinzipien dieser Garantie gesprochen. Diese guten Nachrichten von diesem Wochenende sind gänzlich anders als die Informationen, die wir noch am Sachsenring bekommen haben. Daher hat sich alles geändert", fuhr der Dorna-Boss fort. Ezpeleta weiß,d ass nun weitere Schritte notwendig sind. "Ich kann zum jetzigen Zeitpunkt keine finale Entscheidung verkünden, aber ich kann allen MotoGP Fans und Besuchern versichern, dass den Tschechien Grand Prix zu halten unsere höchste Priorität hat. Wir wollen das MotoGP-Rennen in Brünn halten, denn es ist eines mit Tradition und eines, welches im WM-Kalender sehr hoch angesehen ist. Weitere Verhandlungen werden stattfinden, wenn die Südmährische Regierung getagt und die Entscheidung bestätigt hat. Wir erwarten, dass das Ende September der Fall sein wird."

Ulmanova sagte: "Unser Standpunkt, den wir zuvor gegenüber der Dorna klar gemacht hatten, war, dass die Finanzierung eines MotoGP-Rennens 2015 schwierig sein würde. Ich muss mich bei Carmelo Ezpeleta bedanken, der mit einer Entscheidung über den Tschechien GP bis zum fast letztmöglichen Tag gewartet hat. Damit haben wir genug Zeit, um Verhandlungen zu führen und eine Lösung zu finden. Wir sind jetzt wieder positiv gestimmt, dass wir nächstes Jahr ein MotoGP Rennen haben werden."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x