MotoGP - Warm-Up: Lorenzo schnappt sich die Bestzeit

Bradl landet auf Rang sechs

Jorge Lorenzos Jagd nach der Bestzeit im Warm-Up wird belohnt. Marc Marquez mischt vorne mit, auch Stefan Bradl meldete sich mit guter Leistung zurück.
von

Motorsport-Magazin.com - Jorge Lorenzo schnappte sich im Warm-Up zum Tschechien GP in Brünn die Bestzeit. Marc Marquez musste sich diesmal mit dem dritten Rang begnügen, legte es aber wohl gar nicht auf Bestzeit an.

Die Platzierungen: Lorenzo zeigte von Beginn an die größte Motivation, im Warm-Up die Bestzeit zu holen. Mehrfach steigerte sich der Mallorquiner und war in seiner zehnten und letzten Runde mit 1:55.971 der einzige Fahrer, der unter 1:56 blieb. Andrea Dovizioso als Zweitschnellster hatte bereits 0.477 Sekunden Rückstand, WM-Leader Marc Marquez folgte mit 0.494 Sekunden Rückstand erst auf Rang drei.

Stefan Bradl landete hinter Dani Pedrosa und Andrea Iannone auf dem sechsten Rang und verlor auf die Lorenzo-Bestzeit 0.784 Sekunden. Der am linken kleinen Finger verletzte Valentino Rossi kam nicht so richtig auf Touren und belegte mit einer guten Sekunde Rückstand nur den neunten Platz.

Die Zwischenfälle: Scott Redding verabschiedet sich nach einem Verbremser als einziger Pilot in dieser Session in den Kies. Allerdings stürzte er bei geringer Geschwindigkeit, sodass er keine Verletzungen davontrug. Auch seinem Motorrad dürfte nicht allzu viel passiert sein.

Das Wetter: Bei 15 Grad betrug die Asphalttemperatur am Ende der Session erst kalte 19 Grad. Auch die Sonne wollte sich über Brünn noch nicht zeigen.

Die Analyse: Lorenzo legte es eindeutig auf die Bestzeit an, die er letztlich souverän holte. Im Renntrimm dürften aber immer noch Hondas Werkspiloten die besten Chancen haben. Die Ducatis waren erneut schnell, aber ob deren Reifen die volle Renndistanz bei voller Leistung durchstehen, darf bezweifelt werden.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x