MotoGP - Edwards fährt nur noch vier Rennen

In Indy, Silverstone, Misano und Valencia auf Abschiedstour

Colin Edwards beschließt seine Karriere mit vier von neun verbliebenen Rennen in dieser Saison. Für Übersee wird nach Ersatz gesucht.
von

Motorsport-Magazin.com - Colin Edwards gab in Austin in diesem Jahr bekannt, dass er seinen Helm zum Ende der Saison an den Nagel hängen wird. Nach der Sommerpause wird er in Indianapolis demzufolge seinen letzten WM-Auftritt in den USA abliefern. Vor einigen Wochen wurden Gerüchte laut, dass der Forward Racing Pilot schon nach Indy nach Hause gehen wird. Grund seien Rückenprobleme, mit denen er sich schon lange herumplagt.

"Das stimmt nicht", erklärte der Texaner bei SuperbikePlanet.com. "Ich werde in Indy, Silverstone, Misano und Valencia fahren. Es ist kein Geheimnis, dass ich nicht mit dem Bike zurechtkomme, aber wir können das Yamaha-Chassis im nächsten Jahr nicht nutzen, also ist es meine Aufgabe, das Forward-Chassis einsatzbereit zu bekommen."

Nach dieser Aussage steht allerdings fest: Edwards wird die drei Übersee-Rennen in Japan, Australien und Malaysia sowie die Rennwochenenden in Brünn und Aragon auslassen. Das Forward Racing Team arbeite bereits an einem Ersatzfahrer für die Übersee-Rennen. Alex de Angelis sei ein Name gewesen, der dabei häufig fiel.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x