MotoGP - De Puniet fährt 8 Stunden von Suzuka

Der Sieg ist das Ziel

Suzuki-Entwicklungsfahrer Randy de Puniet tritt in diesem Jahr zu dem prestigeträchtigen Langstrecken-Rennen 8 Stunden von Suzuka an.
von

Motorsport-Magazin.com - Auch in diesem Jahr ist der Langstreckenklassiker 8 Stunden von Suzuka wieder prominent besetzt. Neben der MotoGP-Legende und Weltmeister von 1993, Kevin Schwantz tritt auch der Suzuki-Entwicklungsfahrer Randy de Puniet an. Der Franzose tritt wie Schwantz für das Team Yoshimura Suzuki an und wird sich die Aufgage mit Takuya Tsuda, der ebenfalls zum Suzuki-Testteam gehört und Josh Waters, der in der britischen Superbike-Serie antritt, teilen.

Ich wollte hier immer schon fahren
Randy De Puniet

"Ich freue mich auf die 8 Stunden von Suzuka im Juli", so de Puniet. "Ich wollte hier immer schon fahren, denn es ist ein berühmtes Rennen und es ist eine meiner Lieblingsstrecken." Der Franzose pflegt gute Erinnerungen an den japanischen Kurs: 2002 holte er dort auf Aprilia in der 250ccm-Klasse das erste Podium seiner Grand-Prix-Karriere.

"Es wird für mich eine neue Erfahrung sein, ein Langstrecken-Rennen zu fahren und das Bike zu teilen, sowie das Superbike zu fahren", ist sich de Puniet bewusst. "Es wird ein besonderes Event, denn es ist das 60. Jubiläum des Yoshimura Teams und ich bin glücklich, dabei zu sein. Ich werde mein Bestes geben, um dieses Rennen für Suzuki und Yoshimura zu gewinnen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x