MotoGP - Bei Rossi lief es besser als befürchtet

Trockenes Warm-Up wäre wichtig

Valentino Rossi konnte Startplatz acht in Aragon zwar nicht feiern, aufgrund des Wetters und der Testerkenntnisse der Gegner lief es aber besser als gedacht.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach seinem Podestplatz in Misano hatte sich Valentino Rossi für das Wochenende im Motorland Aragon sicher mehr ausgerechnet als den achten Startplatz. Doch aufgrund der verregneten Trainings und der Tatsache, dass die Konkurrenz vor einigen Wochen in Aragon getestet hatte, war er mit seinem Zeittraining schon zufrieden. "Die Strecke ist ziemlich schwierig. Man hat oft durchdrehende Räder und im Prinzip ist es das Gegenteil von Misano. Heute lief recht gut, wenn man bedenkt, dass die anderen hier vor kurzem getestet haben und es die erste normale Session des Wochenendes war", sagte er.

Über die dritte Startreihe konnte er sich dann aber trotzdem nicht so richtig freuen, wobei sein Sturz zur Mitte der Session ihn wohl mehr ärgerte. "Das hat uns Zeit gekostet. Morgen werden wir uns zwischen ein paar Setup-Optionen entscheiden müssen. Hoffen wir, dass das Warm-Up trocken ist, damit wir die Möglichkeit haben, das Setup etwas zu verbessern. Im Rennen werden wir dann sehen, welche Pace wir wirklich gehen können", sagte der neunfache Weltmeister.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x