MotoGP - Ezpeleta erwartet Argentinien bereit für 2013

Umbauarbeiten laufen gut

Obwohl an der Strecke Termas de Rio Hondo in Argentinien einiges erneuert und verbessert werden muss, glaubt Carmelo Ezpeleta, dass für 2013 alles bereit ist.
von

Motorsport-Magazin.com - Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta ist überzeugt, dass Argentinien bereit sein wird, wenn die MotoGP 2013 dorthin zurückkehrt. Gefahren werden soll auf dem Kurs Termas de Rio Hondo und der wird aktuell nur für lokale Rennen genutzt, weswegen einige Strecken-Upgrades nötig sind, bevor die Zweirad-Königsklasse eintrifft. Die Organisatoren des GP waren dieses Wochenende in Assen, um über die Fortschritte zu berichten und Ezpeleta gefiel, was er zu hören bekam. "Das Feedback, das wir bisher über die Arbeit an der Strecke gehört haben, war sehr positiv und es sollte alles bereit sein, damit wir zu Anfang der Saison 2013 dort ein Rennen fahren können", meinte er.

In Argentinien selbst geht man das Comeback der MotoGP jedenfalls mit breiter Brust an. Tourismus-Minister Dr. Carlos Enrique Meyer erklärte, dass sich die Strecke nicht vor den bestehenden MotoGP-Austragungsorten zu verstecken bräuchte. "Es wird ein sehr wichtiger Event für Argentinien und ganz Südamerika, weil er so zentral liegt. Wir haben, beginnend mit 2013, eine Vereinbarung für drei Jahre und wir bereiten einige erstklassige Einrichtungen vor, um sicherzustellen, dass die Strecke Termas de Rio Hondo den Standards des internationalen Rennsports entspricht", sagte er.

Anregungen haben sich die Verantwortlichen auf anderen MotoGP-Strecken geholt und Meyer war überzeugt, dass das Endprodukt passen wird. "Ich denke, wir werden für Fans, Zuschauer und Fahrer eine tolle Erfahrung bieten, während wir ein Tor zu einem sehr attraktiven Teil von Argentinien öffnen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x