Moto3 - Aspar geht 2015 mit Mahindra-Bikes an den Start

Aufregendes neues Kapitel

Aspar und Mahindra gehen für die Saison 2015 eine Partnerschaft ein, deren Ziel es ist, das Bike der Inder siegfähig zu machen.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Aspar Team gab am Sonntag bekannt, dass es in der kommenden Saison auf Maschinen aus dem Hause Mahindra vertrauen wird. Geplant ist, mit zwei Piloten in der Moto3 zu starten und wieder um den Titel zu kämpfen. Aspar ist bereits seit 22 Jahren in der Weltmeisterschaft aktiv, Mahindra ist seit dem Beginn der Moto3 im Geschäft. Das Ziel lautet, die Mahindra zu einem Sieg-Bike zu machen. Abgesehen von der Moto3 gehen Aspar und Mahindra auch in der spanischen Meisterschaft gemeinsam an den Start.

Ich bin von der Einstellung und dem Engagement bei Mahindra beeindruckt.
Jorge Martinez

"Das ist ein aufregendes neues Kapitel in der Geschichte von Aspar", sagte Jorge Martinez, alias Aspar. "Ich bin von der Einstellung und dem Engagement bei Mahindra beeindruckt seitdem sie in die Motorradweltmeisterschaft eingetreten sind. Mahindra ist ein riesiges Unternehmen und es hat viel Ehrgeiz und Siegeswillen. Ihr Bike wird mit jedem Rennen in diesem Jahr besser und wir freuen uns alle darauf, mit ihnen zu arbeiten."

SP Shukla, Chairman Mahindra Racing und Mahindra Group President of Strategy and Chief Brand Officer, begrüßte die Zusammenarbeit mit Aspar als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum höchsten Level des Zweiradsports. "Wir sind auf dem Zweiradmarkt ziemlich neu, auch im Rennsport und der Weltmeisterschaft, aber Partner wie Aspar und unsere anderen Kundenteams werden uns dabei helfen, die Entwicklung voranzutreiben", meinte er.

"Das Aspar Team hat im Laufe der Jahre ein paar großartige Talente entdeckt und ich denke, die Kombination Aspar-Mahindra sollte sich bei jungen Fahrern in der Moto3-Klasse als beliebt erweisen", sagte Muffadal Choonia, Mahindra Racing CEO. "Ich freue mich darauf, in den kommenden Monaten eng mit Jorge und seinem Team zusammenzuarbeiten und ich bin zuversichtlich, dass wir ihnen für 2015 ein wettbewerbsfähiges Paket zur Verfügung stellen können."


nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x