Moto3 - Gardners Sohn plant Wildcard-Starts

Vier Einsätze vorgesehen

Remy Gardner, Sohn des ehemaligen 500ccm-Weltmeisters Wayne, soll 2014 einige Wildcard-Einsätze in der Moto3-WM absolvieren.
von

Motorsport-Magazin.com - Ein bekannter Name könnte in der kommenden Saison in die Motorrad-Weltmeisterschaft zurückkehren. 1992 beendete Wayne Gardner nach einem 500ccm-Weltmeistertitel und 17 Grand-Prix-Siegen seine Karriere, 2014 soll sein Sohn Remy in der Moto3-Klasse debütieren. Remy, der im Februar erst seinen 16. Geburtstag feiert, begann seine Karriere 1998 im Alter von zehn Jahren in seiner australischen Heimat. In den letzten zwei Jahren fuhr er in der Moto3-Klasse der spanischen CEV-Meisterschaft. 2013 beendete er auch den FIM-Europameisterschaftslauf in Albacete auf dem Podium.

Ich glaube, dass er in diesem Jahr wirklich stark sein wird.
Wayne Gardner

Vater Wayne traut seinem Sohn in der kommenden Saison einiges zu: "Ich glaube, dass er in diesem Jahr wirklich stark sein wird. Wir haben uns in den letzten Jahren durch schwierige Momente gekämpft, nun ist er schnell und hat ein paar gute Angebote von verschiedenen Teams. Hoffentlich findet er wieder einen Platz in der spanischen Meisterschaft, denn das hat Priorität und ich bin auch optimistisch, dass das funktionieren wird."

Neben der CEV plant Wayne Gardner für Remy Einsätze in der Weltmeisterschaft: "Ich würde ihm gerne etwa vier Wildcard-Einsätze in der Moto3-Weltmeisterschaft verschaffen. Die Wahl seines Teams in der spanischen Meisterschaft wird auch davon abhängen, wie sehr sie uns mit diesen Wildcard-Starts helfen können."


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x