Moto3 - Moto3-Pole für Folger in Valencia

Cortese fährt in Reihe zwei

Jonas Folger hat sich mit einem Schlussangriff die Pole Position für das Moto3-Rennen in Valencia gesichert. Sandro Cortese steht in der zweiten Startreihe.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei schönem Wetter und kühlem Wind konnte sich am Samstag Jonas Folger die Pole Position für das Moto3-Rennen in Valencia sichern. Der Deutsche hatte eine Bestzeit von 1:41.263 Minuten aufgestellt und sich damit zum zweiten Mal in seiner Karriere den besten Startplatz in der Weltmeisterschaft gesichert. Er hatte sich vor Miguel Oliveira durchgesetzt, der direkt in seinem Windschatten um gerade einmal 0,055 Sekunden langsamer war und damit zusammen mit Folger im letzten Moment noch vor Luis Salom kam, der lange Zeit wie der vermeintliche Polesetter ausgesehen hatte. So blieb dem Spanier nur Startplatz drei.

Nach relativ ruhigen Trainings ließ es Weltmeister Sandro Cortese im Qualifying mehr krachen. Er hatte bei den feucht bis nassen Bedingungen in den drei Trainings-Sitzungen nichts riskiert, als es trocken war, gab er aber Gas und fuhr mit 0,243 Sekunden Rückstand auf Platz vier. Neben ihm wird Maverick Vinales in der Startaufstellung stehen, der Spanier hatte allerdings bereits drei Zehntel auf Cortese und eine halbe Sekunde auf die Spitze verloren. Ebenfalls noch in Reihe zwei findet sich am Sonntag Efren Vazquez.

Für die dritte Startreihe qualifizierten sich Danny Kent, Niccolo Antonelli und Louis Rossi, eine Reihe dahinter gehen Alessandro Toniccu, Romano Fenati und Alex Marquez ins Rennen. Fenati musste während des Qualifyings eine kleine Schrecksekunde verkraften, da er zu Sturz gekommen war. Das war neben ihm nur noch Wildcard Juan Francisco Guevara passiert, der auf Platz 21 und damit einen Platz hinter Luca Amato landete. Noch dahinter fanden sich Wildcard Philipp Öttl, Toni Finsterbusch und Giulian Pedone, die die Positionen 26, 27 und 28 belegten.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x