Moto2 - 1. Training: Rabat vorne, Folger und Cortese stark

WM-Leader mit Bestzeit zum Auftakt

Esteve Rabat fuhr zum Trainings-Auftakt der Moto2 die Bestzeit. Aber auch die deutschen Fahrer mischten um die vorderen Positionen mit.
von

Motorsport-Magazin.com - Der WM-Leader schlägt vor heimischem Publikum zu. Esteve Rabat sicherte sich im 1. Freien Training der Moto2 in Jerez die Bestzeit. Jonas Folger und Sandro Cortese überzeugte ebenfalls.

Die Platzierungen: Esteve Rabat übernahm früh die Führung und seine 1:43.486 hielt bis zum Ende. Zwei späte Attacken von seinem Teamkollegen Mika Kallio scheiterten knapp, der Finne musste sich um 0.078 Sekunden geschlagen geben. Mit nur 0.180 Sekunden Rückstand reihte sich Jonas Folger als bester deutscher Pilot an der dritten Position ein.

Cortese landete auf Platz 5 - Foto: Intact GP

Hinter Xavier Simeon folgte mit Sandro Cortese (+0.258) bereits der zweite Deutsche unmittelbar vor Nico Terol und dem Schweizer Tom Lüthi (+0.328). Die Top-10 komplettierten Maverick Vinales, Luis Salom und Taka Nakagami.

Marcel Schrötter landete als langsamster der Deutschen mit sechs Zehntel Rückstand auf dem 14. Rang. Die restlichen Schweizer reihten sich auf den Plätzen 13 (Dominique Aegerter), 22 (Randy Krummenacher) und 34 (Robin Mulhauser) ein.

Die Zwischenfälle: Mattia Pasini landete nach elf Minuten unsanft im Kies. Kurz vor dem Ende erwischte es auch Esteve Rabat, der bei seinem Sturz in Turn 6 aber unverletzt blieb.

Das Wetter: Der strahlende Sonnenschein hatte den Asphalt am Ende auf 37 Grad aufgeheizt, die Lufttemperatur betrug 28 Grad.

Die Analyse: Rabat präsentierte sich erneut in souveräner Manier, leistete sich aber am Ende einen Schnitzer. Für Folger und Cortese war das 1. Training ein guter Einstand in das erste Europarennen.


Weitere Inhalte:

nach 18 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x