Moto2 - Elias toppt die Zeitenlisten

Spanier auf Kalex dominieren

Toni Elias fuhr zum Testauftakt in Jerez direkt die Bestzeit. Esteve Rabat und Pol Espargaro folgten ihrem Landsmann.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Montag starteten Moto2- und Moto3-Piloten in Jerez de la Frontera zum letzten Test vor Saisonstart in Katar. Bei angenehmen Temperaturen erzielte Toni Elias zum Auftakt die Bestzeit im Moto2-Feld, das zum ersten Mal in diesem Jahr mit dem neuen Honda-600ccm-Motor unterwegs war. Mit einer schnellsten Runde von 1:43.365 Minuten legte der Blusens Avintia Pilot vor. Sein Landsmann Esteve Rabat folgte als Zweiter und verlor nur 0.059 Sekunden auf Elias.

Ich fand den richtigen Rhythmus und obwohl der Grip nicht super war, hatte ich ein gutes Gefühl
Johann Zarco

Pol Espargaro, der die Testfahrten bisher jedes Mal dominiert hatte und schon als sicher geglaubter Titelfavorit 2013 galt, fuhr mit knapp drei Zehntelsekunden Rückstand auf dem dritten Platz ein. Takaaki Nakagami durchbrach die spanische Dominanz und sicherte sich den vierten Platz vor Julian Simon. Mika Kallio belegte mit etwas über einer halben Sekunde Rückstand auf Elias den sechsten Rang und ließ damit Alex de Angelis und Nico Terol klar hinter sich. Johann Zarco und Xavier Simeon komplettierten die Top-10 am ersten Testtag.

"Der Nachmittag startete gut für mich. Ich fand den richtigen Rhythmus und obwohl der Grip nicht super war, hatte ich ein gutes Gefühl. Mit den neuen Reifen haben wir uns verbessert, wir konnten ein anderes Chassis-Setup finden, das uns schneller machte", erklärte Zarco, der am Nachmittag kurzzeitig von der Strecke abkam und sich darüber ärgerte. "Auf diesem Bike ist es sehr wichtig, die richtigen Informationen weiterzugeben, um das bestmögliche Setup zu finden. Wenn man das hinbekommt, ist das Ergebnis sofort gut, also ändere ich meine Arbeitsmethode und muss sehr konzentriert auf dieses Ziel sein."

Dominique Aegerter sicherte sich als bester deutschsprachiger Pilot den 14. Rang und war der letzte, der weniger als eine Sekunde auf Elias' schnellste Runde einbüßte. Aegerters Teamkollege Randy Krummenacher sicherte sich den 17. Platz und hatte sich dank privater Testfahrten damit deutlich steigern können. Sandro Cortese fehlten 1.568 Sekunden auf die Spitze. Der Moto2-Rookie belegte die 20. Position, während Marcel Schrötter mit nur knapp über zwei Sekunden Rückstand 26. wurde.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x