Moto2 - Simeon dank Regen zu Moto2-Bestzeit

Valencia-Auftakt geht an Belgien

Das erste Moto2-Training in Valencia endete bei regnerischen Bedingungen mit einer Bestzeit von Xavier Simeon.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei immer noch sehr nassen Bedingungen konnte der Belgier Xavier Simeon am Freitagmittag die Bestzeit im ersten Moto2-Training in Valencia fahren. Er hatte sich um 0,404 Sekunden vor Johann Zarco behauptet, der kurz vor Schluss zwar zu Sturz kam, aber sonst einen sehr starken Eindruck im Regen hinterließ. Julian Simon belegte Platz drei, den vierten Rang hatte sich Weltmeister Marc Marquez gesichert, der 0,596 Sekunden hinter der Bestzeit geblieben war.

Wie schon bei seiner Fahrt auf das Podest in Malaysia konnte Gino Rea auch am Freitag in Valencia im Regen wieder auftrumpfen und sich mit rund einer Sekunde Rückstand den fünften Platz sichern. Andrea Iannone, Wildcard Dani Rivas, Thomas Lüthi, Simone Corsi und Jordi Torres rundeten die Top-10 ab. Für Randy Krummenacher stand nach dem ersten Training hinter den Briten Bradley Smith und Scott Redding Platz 13 zu Buche, womit der Schweizer aber noch zwei Plätze vor Pol Espargaro geblieben war.

Eine durchaus solide Vorstellung gezeigt hatte Marcel Schrötter, der den 17. Platz erreicht hatte und damit vor bekannten Namen wie Toni Elias oder Mike di Meglio blieb. Di Meglio, der in Diensten von Kiefer Racing steht, musste sich mit Platz 20 begnügen. Dominique Aegerter beendete das Training auf dem 26. Platz. Anthony Wests indonesischer Ersatzfahrer Rafid Topan Sucipto konnte sich als 30. ganz gut aus der Affäre ziehen, wobei er zwischendurch zu Sturz kam. Er hatte aber immerhin drei Stammfahrer hinter sich gelassen. West fehlt, weil er aufgrund eines Doping-Vergehens beim Rennen in Le Mans mit Ende Oktober für ein Monat gesperrt wurde.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x