Mehr Sportwagen - 24 Stunden Daytona: Audi setzt Werksfahrer ein

Großangriff auf GT-Sieg

Nach den jüngsten Erfolgen auf dem Nürburgring, in Le Mans und in Spa möchte Audi nun die 24 Stunden von Daytona gewinnen - große Unterstützung für Kundenteams.
von

Motorsport-Magazin.com - Audi wird sich im nächsten Jahr verstärkt an dem traditionsbehafteten 24-Stunden-Rennen von Daytona beteiligen. Die Ingolstädter werden insgesamt acht hauseigene Fahrer bei dem amerikanischen Langstreckenklassiker einsetzen, unter anderem die DTM-Schützlinge Edoardo Mortara und Filipe Albuquerque. Darüber hinaus möchte man den technischen Support für die privat eingesetzten Audi R8 nach Grand-Am-Regularien erhöhen.

Während für Mortara und Albuquerque ein Bolide von Alex Job Racing vorgesehen ist, werden die drei Nordschleifen-Spezialisten Marc Basseng, René Rast und Frank Stippler gemeinsam im Team APR Motorsport an den Start gehen. Frank Biela, Christopher Haase sowie GT1-Weltmeister Markus Winkelhock wurden derweil für Rum Bum Racing angemeldet. Zu allen drei Gespannen wird noch jeweils ein amerikanischer Pilot hinzustoßen.

In der abgelaufenen Saison triumphierte Audi bei sämtlichen großen 24-Stunden-Rennen. Bei dem vermeintlich prestigeträchtigsten Dauerlauf, nämlich jenem in Le Mans, holten die "Herren der Ringe" bereits den elften Sieg; kurz zuvor hatte man in der Grünen Hölle zum ersten Mal jubeln dürfen. Auf der Ardennen-Achterbahn von Spa-Francorchamps wiederholte die Audi-Crew unterdessen ihren Sieg aus dem Vorjahr - nun soll der Gewinn der Gran-Turismo-Kategorie in Daytona folgen.

Die 51. Auflage der 24 Stunden von Daytona wird am 26. und 27. Januar 2013 stattfinden. Motorsport-Magazin.com versorgt Sie mit den wichtigsten Informationen rund um das Spektakel in den USA.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x