IndyCar - Power beim Finale auf der Pole

Dixon und Castroneves im Mittelfeld

Will Power sicherte sich beim Saisonfinale in Fontana die Pole Position, während die Titelkandidaten aufgrund von Strafen aus dem Mittelfeld starten müssen.
von

Motorsport-Magazin.com - Will Power nimmt das letzte Saisonrennen in Fontana von der Pole Position in Angriff. Der Penske-Pilot setzte sich knapp vor seinem Teamkollegen Helio Castroneves durch und schnappte dem Brasilianer damit einen womöglich wichtigen Punkt im Titelkampf weg. "Es wäre schön für Helio gewesen, den Punkt zu holen, aber Scott [Dixon] hat ihn auch nicht, daher bleibt es weiterhin offen", sagte Power.

Selbst wenn Castroneves die Bestzeit markiert hätte, würde er dennoch nicht von der Pole Position starten, denn der Brasilianer nahm einen Motorwechsel vor, was eine Rückversetzung um zehn Plätze bedeutet. Selbiges Schicksal ereilt übrigens auch seinen Titelrivalen Scott Dixon, dem am Sonntag ein sechster Rang genügen würde, um den Titel zu fixieren. Der Ganassi-Pilot setzte die siebtbeste Zeit und wird folglich von Platz 17 starten.

Den Platz neben Power in der ersten Reihe nimmt AJ Allmendinger ein, der von Penske für das Saisonfinale nominiert wurde. Dahinter folgen Sebastien Bourdais, Charlie Kimball, James Jakes, Marco Andretti, Ed Carpenter sowie Josef Newgarden. Alex Tagliani, der den verletzten Dario Franchitti vertritt, startet von Platz elf.


Weitere Inhalte:

nach 15 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x