IndyCar - Lucas Luhr im IndyCar

Gaststart für Sarah Fisher in Sonoma

Lucas Luhr wird ein weiteres Mal seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen und seit langer Zeit wieder ein Formel-Fahrzeug pilotieren.
von

Motorsport-Magazin.com - Sarah Fisher Hartman Racing wird beim IndyCar-Rennen in Sonoma ein zweites Fahrzeug für Sportwagen-Allrounder Lucas Luhr einsetzen. Der gebürtige Mühlheimer wird sich bereits bei einem Test am 13. August mit dem Dallara DW12 vertraut machen.

Luhrs Wagen mit der Startnummer 97 wird in Zusammenarbeit zwischen dem Midget-Team RW Motorsport und der IndyCar-Mannschaft von Sarah Fisher eingesetzt, um Stammfahrer Josef Newgarden zu unterstützen. "Ich wollte immer schon mit einem IndyCar fahren," entgegnete der vielseitige Deutsche. "Als es die Möglichkeit gab, habe ich sofort Ja gesagt."

Erste deutscher Pilot bei den IndyCars seit sechs Jahren

Lucas Luhr, der die American Le Mans Series bereits in drei verschiedenen Klassen gewinnen konnte, hat bereits viel Erfahrung auf der kniffeligen kalifornischen Strecke gesammelt. Zum ersten Mal seit der Formel 3 im Jahr 1998 wird der GT1-Weltmeister von 2011 jedoch in ein Monoposto steigen: "Ich weiß, dass ich viel in kurzer Zeit zu lernen habe. Es wird nicht einfach werden, aber es ist eine besondere Herausforderung."

Andreas Wirth war 2006 mit zwei Starts in der Champ-Car-Serie, der letzte deutsche Pilot im amerikanischen Monoposto-Sport. 2005 wurde Timo Glock Rookie des Jahres. Michael Krumm und André Lotterer hatten 2001 bzw. 2002 kurze Gastspiele bei Dale Coyne Racing. In der von 1996 bis einschließlich 2007 separat ausgetragenen IndyCar-Serie war nie ein deutscher Piot am Start.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x