IndyCar - Dragon Racing holt Saavedra

Neuer Teamkollege für Bourdais

Sebastien Bourdais bekommt bei Dragon Racing 2012 einen neuen Teamgefährten: Der Rennstall hat Sebastian Saavedra verpflichtet und verspricht sich Aufwind.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Saavedra wird 2013 den Dragon-Boliden mit der Startnummer sechs pilotieren - das gab das Team am Dienstag bekannt. Der 22-Jährige wird damit neuer Teamkollege von Ex-F1-Pilot und Champ-Car-Meister Sebastien Bourdais. Für den Kolumbianer wird es an der Seite des Routiniers die zweite volle IndyCar-Saison. 2011 fuhr Saavedra für Conquest, damals jedoch noch im alten IndyCar-Boliden. Den Sprung in den Dallara DW12 verpasste er im Jahr 2012, entschloss sich hingegen zu einem bewussten Schritt zurück und startete vergangene Saison mit Andretti in der Indy-Lights-Serie. Mit einem Sieg und sechs Podestplätzen belegte der Mann aus Bogota letztlich den vierten Gesamtrang.

Es besteht ein positiver Glaube an eine gute Zukunft bei Dragon Racing - wir sind dazu imstande, die Meisterschaft zu gewinnen.
Sebastian Saavedra

Parallel schaffte es Saavedra gemeinsam mit Andretti und AFS für die Rennen in Indianapolis, Sonoma und Fontana auch ein reduziertes IndyCar-Programm auf die Beine zu stellen. Jay Penske sah sich durch die Leistungen des Kolumbianers in seinem Vorhaben bestärkt, Saavedra 2013 eine Chance über die ganze Saison zu geben. "Ich habe Sebastians raschen Aufstieg durch die vielen Serien verfolgt und glaube, dass er den perfekten Stallkollegen für Bourdais darstellt", so Penske. "Ich freue mich bereits darauf, die Resultate unserer Paarung und die beiden gemeinsam auf dem Podium stehen zu sehen", fügte der Teambesitzer an.

Saavedra, dessen Antritt durch TrueCar unterstützt wird, erklärte: "Ich bin sehr aufgeregt, nun dieses neue Kapitel in meinem Leben aufschlagen zu können - auch bin ich allen sehr dankbar, die das möglich gemacht haben." Mit Leuten wie Bourdais und Penkse zusammenzuarbeiten, beflügele ungemein. "Es erzeugt einen positiven Glauben an eine gute Zukunft bei Dragon Racing - wir sind dazu imstande, die Meisterschaft zu gewinnen", glaubte der Jungspund. Nachdem das Team im vergangenen Jahr mit Bourdais und Katherine Legge von seinen schwachbrüstigen Lotus-Motoren im Stich gelassen wurde, musste man das Programm vorübergehend wieder auf ein Auto zurückschrauben. 2013 soll nun alles besser werden und das Team zu alter Stärke zurückkehren.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x