IndyCar - Vergabe der letzten Startplätze erfolgt

22 Autos bilden den festen Kern

Die IndyCar-Serie hat die Team-Starterliste für die Saison 2013 bekanntgegeben: 22 Autos bekommen einen Vollzeitplatz und werden dementsprechend subventioniert.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei der Vergabe der Vollzeitplätze für die Teams gab es bei den IndyCars erwartungsgemäß keine großen Überraschungen. Während Einzelanmeldungen, wie etwa beim Indy 500 oder anderen Saisonhöhepunkten, auch weiterhin an der Tagesordnung bleiben werden, kommen zu den 19 fix angemeldeten Autos des Jahres 2012 noch drei weitere Einträge hinzu, die aus Gründen der Fairness nach ihrer Platzierung im Gesamtklassement der Vorsaison ausgewählt wurden. Dementsprechend haben sich Sarah Fisher Hartman Racing, Dragon Racing und HVM einen Slot im Feld gesichert. Zumindest bei Letzteren war ein positiver Bescheid nach der blamablen Lotus-Vorstellung 2012 unklar.

Auch formulierte der Rennstall jüngst die Zielsetzung, sich gemeinsam mit Status GP mehr auf das Engagement in der WEC konzentrieren zu wollen. Dem IndyCar-Antritt tat das aber scheinbar trotzdem keinen Abbruch, setzen die Verantwortlichen mit ihrer Entscheidung über das Auswahlverfahren doch ein eindeutiges Zeichen zugunsten der ehemaligen Truppe von Simona de Silvestro, die das Team mittlerweile in Richtung KV Racing verlassen hat. Ein HVM-Ersatz für sie ist bis dato nicht benannt. Wichtig ist der Listenzuschlag für die Teams insofern, da mit der Einschreibung für die volle Saison lukrative Subventionen einhergehen.


Weitere Inhalte:

nach 15 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x