GP3 - Stanaway gewinnt Hauptrennen in Ungarn

Kirchhöfer knapp an Punkten vorbei

Richie Stanaway gewinnt das erste GP3-Rennen auf dem Hungaroring und macht Jagd auf die Meisterschaftsführung. Marvin Kirchhöfer fällt etwa zurück.
von

Motorsport-Magazin.com - Richie Stanaway hat in Ungarn das Beste aus seiner Pole Position gemacht und sich den Sieg im GP3-Hauptrennen auf dem Hungaroring geschnappt. Teamkollege Nick Yelolly sorgte mit Platz zwei für einen Status GP-Doppelsieg. Robert Visoiu komplettierte das Podium beim ersten von zwei Rennen an diesem Wochenende.

Der Arden-Pilot kämpfte bis zwei Runden vor Schluss sogar um den Sieg, fiel nach einem kleinen Fahrfehler aber auf den dritten Platz zurück. Visoiu hatte das Rennen vom vierten Platz aufgenommen und sich sofort auf die zweite Position verbessert. Anschließend nahm er die Verfolgung zu Pole-Setter Stanaway auf. Bis kurz vor Rennende waren die beiden nur um wenige Zehntel voneinander getrennt.

Bei einem Überholversuch in Kurve 6 war Visoiu schon fast vorbei, bis die Räder an seinem GP3-Boliden durchdrehten, er fast die Kontrolle über das Auto verlor und schließlich zurückfiel. Damit machte er Verfolger Yelloly die Tür auf, der seine Chance nutzte. Der Meisterschaftsführende Alex Lynn überquerte die Ziellinie als Vierter vor Emil Bernstorff. Patric Niederhauser, Jann Mardenborough und Dino Zamparelli komplettierten die Top-8.

Diesmal keine Punkte für Marvin Kirchhöfer - Foto: GP3 Series

Kirchhöfer knapp an Punkten vorbei

Marvin Kirchhöfer beendete zum ersten Mal in seiner jungen GP3-Karriere außerhalb der Punkteränge. Der amtierende Meister der Deutschen Formel 3 musste sich mit dem elften Platz zufrieden geben. Kirchhöfer hatte das Rennen infolge einer Grid-Strafe von P15 aufgenommen. Sebastian Balthasar, der zweite Deutsche im Feld, fiel nach elf Runden aus. Der Österreicher Chris Höher schloss sein erstes GP3-Rennen als 23. ab.

Mit seinem Sieg ist Stanaway auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung vorgerückt. Der Neuseeländer hat nach den ersten neun Saisonrennen 99 Punkte auf dem Konto - 27 weniger als der Führende Lynn aus dem Nachwuchskader von Red Bull. Hockenheim-Sieger Kirchhöfer fiel vom dritten auf den fünften Platz zurück. Ihn trennen lediglich 5 Punkte zu Jimmy Eriksson auf Position drei.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x