Games - Forza Motorsport 5 im Test

Der Next-Generation Rennsimulator

Anhänger der Forza-Reihe dürfen sich bei der neuesten Ausgabe erstmals über F1-Boliden freuen. Außerdem hält s viele interessante Features bereit.
von

Motorsport-Magazin.com - Gerade einmal zwei Jahre hat es gedauert, bis Turn 10 Studios das nächste Spiel der Forza-Motorsport-Reihe auf den Markt gebracht hat. Pünktlich zum Erscheinen der neuen Xbox One haben es die Entwickler geschafft, die fünfte Auflage des Exklusivtitels in die Regale zu bringen. Und dabei haben sie die Forza-Tradition ein wenig auf den Kopf gestellt: erstmals in der Geschichte der Reihe können Spieler auch in Monoposti klettern. Und für die Premiere hat sich Turn 10 Studios gleich mehrere Highlights aufgehoben: so wartet nicht nur der aktuelle Lotus E21 von Fanliebling Kimi Räikkönen in der virtuellen Garage auf eine Ausfahrt, sondern stehen auch die legendären Formel-1-Boliden von Niki Lauda und James Hunt zur Auswahl.

Werde zu Niki Lauda mit Forza 5! - Foto: Microsoft

Neben der neuen Fahrzeugkategorie gibt es noch eine ganze Menge weiterer Neuigkeiten. So wurde unter anderem das Bonus-System überarbeitet. Forza Rewards bietet nun eine sechste Stufe. Für langjährige Anhänger der Spielereihe lohnt sich das besonders: mit Forza Motorsport 2 beginnend, können mit jeder Edition der Forza-Reihe Punkte für das Bonus-System gesammelt werden. Audi RS7, Ferrari F12 Berlinetta oder McLaren P1 bilden dabei noch nicht einmal die Spitze der Boni.

Nicht ganz neu - aber stark ausgebaut - ist der Forza-Vista-Mode. In diesem Modus können die Fahrzeuge nicht nur bewegt, sondern auch genauestens betrachtet werden. Der Spieler kann in der Ego-Perspektive jetzt in allen auf dem Spiel zur Verfügung stehenden Autos Platz nehmen und sich den Innenraum bis hin zu einzelnen Nähten der Ledersitze ansehen. Zusätzlich kann er sich Informationen zum jeweiligen Boliden einholen. Die Zusammenarbeit mit Top Gear und Moderatorenlegende Jeremy Clarkson trägt hier enorm zur Atmosphäre bei.

Eine Runde im Lotus in Forza 5: (2:00 Min.)

Völlig Neuartig ist die Impulse-Trigger-Funktion. Die Controller der neuen Xbox One können mehr als nur gewöhnlich vibrieren. Um die verschiedenen Fahrsituationen möglichst realistisch auf die Hände des Spielers zu übertragen, können verschiedene Vibrationsmotoren unabhängig voneinander angesteuert werden. Wenn die Reifen durchdrehen, weil der Spieler zu viel Gas gibt, vibriert beispielsweise nicht der komplette Controller, sondern nur der entsprechende Hebel. So kann auch Feedback bei Bremsmanövern über ein arbeitendes Antiblockiersystem oder über den Zustand der Reifen gegeben werden.

Rassige Sportwagen in Forza Motorsport 5 - Foto: Microsoft

Die Grafik wurde im Vergleich zum Vorgänger noch einmal deutlich verbessert, die neue Hardware der Xbox One mit acht Prozessorkernen und ebenso vielen Gigabyte Arbeitsspeicher wird bestens ausgenutzt. Die extrem detailgetreuen Nachbildungen der Fahrzeuge und die mit Laser neu vermessenen Strecken finden sich erstmals in der Geschichte der Reihe auf einer Blu-ray Disc wieder.

Forza Motorsport 5 ist ein absolutes Must-have für alle Freunde der gediegenen Rennsimulation. Der Impulse Trigger überzeugt auf ganzer Linie und ermöglicht erstmals Feedback mit einem Controller, das es so - wenn überhaupt - bisher nur bei Lenkrädern gegeben hat. Das Zusammenspiel in punkto Grafik mit der Xbox One ist atemberaubend. Seit dem Release haben die Spieler bereits mehr als 90 Millionen Meilen in Forza Motorsport 5 zurückgelegt - das entspricht 3.673 Erdumrundungen...


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x