Formel 1 - Qualifying: Hamilton holte dritte Saison-Pole

Entfesselte Fahrt im Regen

Auch die vierte Pole Position der Saison geht an Silber. Lewis Hamilton startet in China von Platz eins dahinter folgen Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel.
von

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton startet beim Großen Preis von China von der Pole Position. Für den Mercedes-Piloten ist es die dritte Pole Position im vierten Rennen. "Dieses Ergebnis im Regen herauszufahren, ist unglaublich zufriedenstellend. Es war heute sehr rutschig und somit schwierig keinen Fehler zu machen. Trotzdem hat sich das Auto großartig angefühlt. Es gibt noch ein paar kleine Dinge, die wir verbessern können, aber wir sind in einer starken Ausgangsposition für das Rennen", erklärte der Mercedes-Pilot.

Daniel Ricciardo startet neben Hamilton aus Reihe eins. "Alles in allem war es ein guter Tag. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich mit dem Wetter optimal zurechtkomme, umso größer ist die Freude über Platz zwei", bilanzierte der Red Bull-Pilot. Abgesehen vom Mercedes-Duo sowie Alonso ist Ricciardo der einzige Fahrer, der es bisher in allen Qualifyings ins Q3 schaffte. Teamkollege Sebastian Vettel holte sich mit mehr als einer Sekunde Rückstand auf Hamilton Platz drei.

"Ich hatte nicht das gleiche Griplevel wie zu Beginn der Session, was schade ist, denn ich hatte gehofft, dass wir Lewis noch auf die Pelle rücken können. Im Nassen scheinen wir an Mercedes näher dran zu sein als im Trockenen. Morgen im Rennen soll es trocken bleiben - mal schauen, ob wir an den Mercedes-Jungs dran bleiben können", so der Weltmeister. Der Deutsche hat bis dato drei Mal in China auf Pole gestanden (2009-2011). In den vergangenen zwei Jahren startete er auf dem Shanghai International Circuit allerdings jeweils außerhalb der Top-8.

Nico Rosberg drehte sich auf seinem letzten Versuch in Kurve 16 und geht von Platz vier ins Rennen. Fernando Alonso komplettierte die Top-5. Ein weinendes und lachendes Auge gab es bei Lotus: während Pastor Maldonado erst gar nicht am Qualifying teilnehmen konnte, fuhr Romain Grosjean erstmals in dieser Saison ins Q3.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: keine
Top-5: Hamilton, Ricciardo, Vettel, Rosberg, Alonso

Das war Q1: Die erste Session ging unter nassen Bedingungen über die Bühne, weshalb es mehrere Ausritte der Fahrer zu sehen gab. Diese blieben allerdings ohne Konsequenzen. Neben den üblichen Verdächtigen von Marussia und Caterham schied auch Esteban Gutierrez aus. Am E22 von Pastor Maldonado gab es ein Ölleck, weshalb er am Qualifying nicht teilnahm. Seine Strafversetzung um fünf Plätze aus Bahrain ist damit irrelevant.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: keine
ausgeschieden: Maldonado, Chilton, Ericsson, Bianchi, Kobayashi, Gutierrez
Top-5: Hamilton, Hülkenberg, Vettel, Rosberg, Bottas

Das war Q2: Mit Kimi Räikkönen gab es ein prominentes Opfer. Der Ferrari-Pilot startet im Rennen von Platz elf, es ist die erste Niederlage des Finnen gegen einen Teamkollegen im China-Qualifying. McLaren verlor gleich beide Autos in der zweiten Session - Jenson Button und Kevin Magnussen landeten auf P12 und P15. Ebenfalls ausgeschieden sind Daniil Kvyat, Adrian Sutil und Sergio Pérez, der vor zwei Wochen in Bahrain noch auf dem Podium gestanden ist.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: keine
ausgeschieden: Räikkönen, Button, Kvyat, Sutil, Magnussen, Perez
Top-5: Hamilton, Vettel, Rosberg, Ricciardo, Alonso

Die Analyse: Trotz nasser Bedingungen zeigte sich im Qualifying das gleiche Bild wie zuletzt. Gegen Lewis Hamilton war kein Kraut gewachsen, doch Red Bull scheint erneut ein Schritt nach vorne gelungen zu sein. Mit Platz fünf bestätigt Fernando Alonso den Aufwärtstrend bei Ferrari. Das verspricht am Sonntag ein spannendes Rennen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x