Formel 1 - Russland GP: Strecke zu 91 Prozent fertig

Keine Verzögerungen durch Olympia

Laut den Promotern laufen die GP-Vorbereitungen nach Plan. Die Olympischen Winterspiele haben zu keinen Verzögerungen geführt.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Welt blickt derzeit auf Sochi, wo die Olympischen Winterspiele stattfinden. In acht Monaten gastiert erstmals die Formel 1 in Russland. Am 12. Oktober wird auf dem Sochi International Street Circuit der Große Preis von Russland ausgetragen - die Vorbereitungen laufen laut den Organisatoren nach Plan. "Es kam aufgrund der Olympischen Spiele zu keinerlei Verzögerungen. Die Rennstrecke ist zu 91 Prozent fertig, sämtliche Bauarbeiten verlaufen planmäßig", erklärte Rennpromoter Oleg Zabara gegenüber Reuters.

Der Paddock-Bereich sowie die Boxengasse sind aufgebaut, das Medical Center soll in Kürze fertiggestellt werden. Sobald die Olympischen Winterspiele und die Paralympics zu Ende sind, soll die Haupttribüne aufgestellt und die dritte bzw. letzte Asphaltschicht aufgetragen werden. Laut der russischen Wirtschaftszeitung Wedomosti soll das Projekt mittlerweile schon 260 Millionen Euro verschlungen haben - eigentlich hatte die russische Regierung Kosten in der Höhe von umgerechnet 142 Millionen Euro veranschlagt.

Ob vor dem Grand Prix noch ein Testevent abgehalten wird, soll in Kürze entschieden werden. Am 4. März - exakt 222 Tage vor dem Rennen - startet der Ticketverkauf für den Russland GP. "Es gibt bereits Vorbestellungen. Wir gehen von 55.000 Ticketverkäufen aus", verriet Zabara und fügte hinzu: "Der Russland GP ist ein Megaevent und wird als Katalysator für die Entwicklung einer Motorsportgemeinde in Russland und Sochi dienen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x